1. „Mir ist die Lust an der Branche ziemlich vergangen“ – Wie Zalando eine Fashion-Bloggerin in die Abmahnfalle tappen ließ

    Seit vielen Jahren bloggt die Modedesignerin Berit Müller über Fashion, Interior und das Leben als zweifache Mutter. Damit ist jetzt Schluss: Ihr Blog Shopazine fällt der jüngsten Abmahnwelle zum Opfer. Besonders bitter: Die Bilder, für die die Bloggerin abgemahnt wurde, hatte Zalando in einer offiziellen Pressemitteilung versandt – ohne Hinweis auf die eingeschränkte Lizenz.

  2. Anwalt zum Urheberrechts-Urteil an frei verfügbaren Bildern im Web: EuGH stärkt Rechte von Fotografen und Redaktionen

    Der Europäische Gerichtshof hat am Dienstag ein Urteil zur mehrfachen Verwendung von geschützten Fotos im Internet gefällt. Fortan muss ein Bildurheber explizit um Erlaubnis gefragt werden, wenn ein von ihm geschaffenes Werk neu veröffentlicht wird. Auch dann, wenn es auf einer anderen Website mit dem Wissen des Urhebers frei verfügbar ist. Für Anwalt Martin Gerecke ein richtiger Schritt.

  3. UNICEF Fotos des Jahres: Bilder zu Kinderschicksalen weltweit und die Geschichten dahinter

    Mit der Auszeichnung „UNICEF-Foto des Jahres“ prämiert UNICEF Deutschland einmal im Jahr Fotos und Fotoreportagen, die die Persönlichkeit und Lebensumstände von Kindern weltweit auf herausragende Weise dokumentieren. MEEDIA zeigt die bewegenden Fotos. Dazu gibt es Texte des ehemaligen Geo-Chefredakteurs und ehrenamtlichen UNICEF-Vorstands Peter-Matthias Gaede, die die Geschichten hinter den Bildern erzählen.

  4. In ein ganz schlechtes Licht gerückt: die fotografische Dämonisierung der Elke Twesten in den Medien

    Kann man von fairem Journalismus sprechen, wenn er eine Politikerin aussehen lässt wie Mephisto an der Landesbühne? Elke Twesten, die mit ihrem Fraktionswechsel die rot-grüne Mehrheit in Niedersachsen erledigt hat, wurde von einem dpa-Fotografen in diabolisches Licht getaucht – und zahlreiche Redaktionen haben die manipulativen Bilder veröffentlicht.

  5. Racheporno zur Primetime: RTL zeigt gestohlene Nacktfotos gegen den Willen des Opfers

    Vor fünf Jahren knackte ein Unbekannter das E-Mail-Postfach der Journalistin Emma Holten und verbreitetete Nacktfotos von ihr im Internet. Die Dänin kämpft seit jeher dagegen an – nun wohl auch gegen RTL: In der Show „Die 10 pikantesten Geschichten der Welt“ wurden die Aufnahmen überwiegend unverpixelt und ohne Erlaubnis gezeigt. „Ich habe den Beitrag gesehen. Ich fühle mich extrem missbraucht“, so Holten in der Tageszeitung Die Welt.

  6. Kiki Kausch und ihre Promi-Shootings in Diekmanns Büro: ein Kuss von Kevin Costner und Ben Stiller als Bild-Chef

    Alles begann mit einem Schnappschuss von Karl Lagerfeld in New York – heute hat Kiki Kausch regelmäßig Stars wie Ashton Kutcher, Matthew McConaughey, Cameron Diaz oder Kevin Costner vor der Linse. Zu verdanken hat die Fotografin und ehemalige ZDF-Redakteurin diese Möglichkeiten unter anderem Bild-Herausgeber Kai Diekmann. Hat die Zeitung Stars zu Gast, ruft er Kiki Kausch – zum Drei-Minuten-Shooting, wie die Fotografin im MEEDIA-Interview verrät. Aktuell stellt sie die Fotos aus dem Herausgeberbüro in Frankfurt aus.