1. „T-Online“ baut für seine Regional-Initiative die Führungsstruktur um

    Veränderungen in der Führung bei „T-Online“: Für das Ressort „Regionales“ baut Chefredakteur Florian Harms eine eigene Redaktionsleitung auf. An die Spitze kommt dessen Stellvertreter Florian Wichert. Mit den nächsten Schritten möchten die Verantwortlichen die Aktivitäten im Lokalen und Regionalen verstärken.

  2. Was Sie in der neuen MEEDIA-Ausgabe erwartet

    In der Marketingwelt werden die Ansätze von Branding und Performance meist als Gegensätze verstanden. Warum das nicht so sein muss, erklärt Dentsu-Manager Markus Caspari in unserer aktuellen Titelstory.

  3. „Bis wir nicht alle 83 Millionen Menschen erreicht haben, höre ich nicht auf“

    Alles neu macht der Mai – das hat „T-Online“-Chefredakteur Florian Harms zum Relaunch getwittert. Die Medienmarke von Ströer hat eine Rundumerneuerung durchlaufen, samt frischem Look und Technikumbau. MEEDIA hat mit Harms über die Entwicklung des Angebots, Aktivismus im Journalismus und die Ziele der Marke im Regionalen gesprochen.

  4. „T-Online“ mit neuem Design und verbesserter Technik

    Die Nachrichtenwebsite „T-Online“ relauncht ihren gesamten Auftritt: Das Design und die Technik wurden umgebaut und sollen künftig übersichtlicher und schneller sein. Zudem werden meinungsbasierte Texte stärker von Nachrichten abgehoben. An dem Relaunch wurde jahrelang gearbeitet.

  5. So sieht die Doppeloffensive von „T-Online“ aus

    Mit „T-Online“ will Ströer groß im digitalen Newsgeschäft angreifen. Die Pläne sind ambitioniert, aber dahinter steckt eine kluge Reichweiten- und Vermarktungsstrategie.

  6. Wochenrückblick: die große Facebook-Medien-Politik-Kuschelei

    VDZ-Präsident Rudolf Thiemann schimpfte beim bayerischen Mediengipfel in München auf die „Hasenfüßigkeit der Politiker“. In und um Berlin kuschelten namhafte Vertreter aus Politik und Medien heftig mit Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  7. T-Online.de-Chef Florian Harms über seinen ersten Roman „Versuchung“: „Das Meiste habe ich im Urlaub geschrieben“

    Der ehemalige Spiegel Online und aktuelle T-Online.de-Chefredakteur Florian Harms hat mit „Versuchung“ seinen ersten Roman veröffentlicht: eine wilde Geschichte um die Jagd nach „dem besten Geschmack“ der Welt, in dem der Islamwissenschaftler Harms seinen Lesern die arabische Welt im Gewand einer Thriller-Handlung nahebringt. MEEDIA stellte ihm Fragen zu seinem Roman-Erstling.

  8. Wochenrückblick: Wo die Schüler-Interviewer von Bild-Chef Julian Reichelt falsch lagen

    Ein Schülerzeitungs-Interview mit Bild-Chef Julian Reichelt machte diese Woche in Medienkreisen die Runde. Ein Begleittext kritisiert Reichelt für etwas, das er gar nicht so gesagt hat. t-online.de-Chef Florian Harms gerät ins Schwärmen über die Kanzlerin. Friedrich Merz feiert Twitter-Einstand und die ARD zieht bei der „Lindenstraße“ den Stecker. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  9. Wochenrückblick: Büchner und Harms vs. Spiegel Online, das schlüpfrige Vero und saftige Sprüche von Horst Seehofer

    Gleich mehrere Ex-Spiegel-Online-Chefs arbeiten mittlerweile an Konkurrenzprodukten zu … Spiegel Online. Sind für den Hype um das Social Network Vero wirklich leicht bekleidete Influencer verantwortlich? Und eine ARD-Doku verspricht interessante Einblicke ins „Labyrinth der Macht“. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  10. Wochenrückblick: Was es mit der mysteriösen Merkel-Moderationskarte von ZDF-Chefredakteur Frey auf sich hatte

    In sozialen Netzwerken machte ein vermeintliches Skandälchen zur ZDF-Sendung „Klartext, Frau Merkel“ die Runde. Ex-SpOn-Chef Florian Harms versucht, aus T-Online.de eine Marke mit journalistischem Wumms zu machen und das iPhone ist das wohl teuerste Wegwerfprodukt aller Zeiten. Der MEEDIA-Wochenrückblick.