1. Kein Magazin für den miesepetrigen alten, weißen Mann

    „Focus Money“ hat seit Oktober 2021 einen neuen Chefredakteur: Nach zwei Jahrzehnten löste Georg Meck seinen Vorgänger Frank Pöpsel ab. Für Meck, der von der „FAS“ kam, ist der Job eine Rückkehr zu alter Wirkungsstätte. Was der renommierte Wirtschaftsjournalist mit der Marke vorhat und wie er das Digitale stärken will, hat er im ersten Interview in dieser Rolle verraten.

  2. Börsenmedien AG übernimmt Finanzen Verlag

    Die Börsenmedien AG aus Kulmbach (u.a. „Der Aktionär“) übernimmt den Münchner Finanzen Verlag von Frank-B. Werner. Dort erscheinen u.a. „Börse Online“ und „Euro“. Das Magazin „Tichys Einblick“, das bisher zum Finanzen Verlag gehört, ist von der Transaktion nicht betroffen.

  3. Frank Werner zieht in den Aufsichtsrat von WMP ein

    Ende August haben sich gleich vier Personen aus dem Aufsichtsrat bei WMP Eurocom zurückgezogen. Nun wurde bekannt, dass bereits im Sommer Verleger Frank Werner in diesen gewählt wurde.

  4. „Euro am Sonntag“ erscheint künftig dauerhaft am Freitag

    Der Finanzen Verlag hatte sich im Zuge des „Lockdowns“ dazu entschieden, den EVT von „Euro am Sonntag“ auf den Freitag vorzuziehen. Dieser habe sich „voll bewährt“, heißt es nun in einer Mitteilung dazu.

  5. Wie sich Finanz- und Börsenmedien im Digitalen aufstellen

    Das Platzen der Dotcom-Blase, die Finanzkrise um Lehman Brothers und nun die Corona-Pandemie. Was macht das mit Finanz- und Börsenmedien? MEEDIA blickt auf drei Unternehmen.