1. Claas Relotius: Volker Lilienthal und Studierende entdecken Ungereimtheiten in FTD-Texten des Ex-Spiegel-Reporters

    Ende Mai möchte der Spiegel die Ergebnisse einer internen Untersuchungskommission im Fall Claas Relotius präsentieren. Nun hat ein Team um Journalismusprofessor Volker Lilienthal weitere Ungereimtheiten in Texten des 33-Jährigen gefunden, die er in der Financial Times Deutschland (FTD) publiziert hat. Die ausführliche Dokumentation zeichnet das Bild eines Mannes, der schon als Student mit dem „Tricksen“ begonnen hat.

  2. Radikale Neuausrichtung bei Impulse: Verleger Nikolaus Förster gibt den Kiosk-Verkauf auf

    In einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld für Presseprodukte schlägt Impulse-Verleger Nikolaus Förster unternehmerisch einen mutigen, aber riskanten Weg ein: Er beendet die Reichweiten-Vermarktung und gibt den Kioskverkauf auf. Künftig will er sich auf den Vertrieb von Heften konzentrieren, die von den Abonnenten voll bezahlt werden. Zugleich sollen Digitalprodukte und Nebengeschäfte dazu beitragen, die wirtschaftliche Zukunft seines Verlags abzusichern.

  3. „Substanz“: Von der Pleite zur digitalen Magazingründung

    Ein Wissenschaftsmagazin, das ausschließlich digital auf Smartphones und Tablets erscheint – das ist das Ziel von Georg Dahm und Denis Dilba. Die beiden Journalisten aus Hamburg sammeln für Substanz, so der Name des Magazins, derzeit auf der Crowdfunding-Plattform Startnext Geld für die Anschubfinanzierung. Das Projekt ist die Konsequenz aus zwei Print-Pleiten.