1. FDP-Wahlprogramm als Insta-Story

    Die Freien Demokraten (FDP) machen ihren Claim „Nie gab es mehr zu tun“ in ihrer Kampagne zur Bundestagswahl 2021 zum Programm. Die Partei entwickelt ihre Kampagne immer weiter. Jetzt hat sie ihr Wahlprogramm in eine Insta-Story gepackt.

  2. FDP wirbt für die Briefwahl

    Die FDP braucht beim Bundeswahlkampf 2021 jede Stimme. Um die Wahlbeteiligung möglichst zu erhöhen, werben die Gelben jetzt auch für die Briefwahl.

  3. FDP rollt Lindner-Kampagne auf Großflächen und im Bewegtbild aus

    Ende Juni starteten die Freien Demokraten mit ihrer Kampagne in den Bundeswahlkampf 2021. Unter dem Motto „Nie gab es mehr zu tun“. Jetzt erschien das erste Großflächenplakat und der Kampagnenfilm.

  4. Die Grünen verzichten (erstmal) auf Werbe-Experimente

    Nach FDP, CDU und SPD haben nun auch die Grünen ihre Kampagne zur Bundestagswahl vorgestellt. Dabei setzen sie nicht nur auf ihre Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und den Co-Vorsitzenden Robert Habeck, sondern vor allem auf grüne Themen.

  5. FDP wirbt im Wahlkampf 2021 wieder mit Christian Lindner

    Der Bundestagswahlkamp 2021 ist in vollem Gange. Jetzt hat die FDP mit einer Kampagne nachgelegt, die wie eine Fortsetzung der Kampagne aus 2017 wirkt.

  6. FDP schmiedet Deutsches Grundgesetz

    Im Mai 1949 verkündete Konrad Adenauer das Grundgesetz, das die Gründung der Bundesrepublik Deutschland einläutete. Noch immer, 72 Jahre später, ist dieses Gesetz die Basis unserer Freiheit und Demokratie. Um das zu manifestieren, hat die Fraktion der Freien Demokraten im Bundestag dieses eherne Gesetz jetzt in Stahl geschmiedet.

  7. Wie populistisch ist die FDP in Sachen Rundfunkbeitrag?

    In der neuen Folge unseres „Medien-Woche“-Podcasts diskutieren Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier („Welt“) über den Beschluss der FDP, dass der Rundfunkbeitrag gesenkt werden soll. Außerdem geht es um den Start von Facebook News in Deutschland und die erkaltete Liebe der US-Telkos zum Medien-Biz.

  8. „Fit statt fett“ – Wie Junge Liberalen-Chef Teutrine ARD und ZDF verschlanken will

    Geringere Rundfunkgebühren, keine Werbung, weniger Sender und Staatsvertreter bei ARD und ZDF – Jens Teutrine, Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen, fordert, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk neu ausgerichtet wird.

  9. FDP will ARD und ZDF beschneiden – Kritik vom DJV

    Mit der Forderung nach einer Beschneidung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und einer Senkung des Rundfunkbeitrags ist die FDP auf Kritik gestoßen. Vor allem der DJV wendet sich gegen den Vorstoß.

  10. Alles falsch. Alles richtig. Und egal.

    Die drei größten Parteien, CDU/CSU, SPD und Die Grünen, haben Kanzlerkandidaten ausgerufen. Wie lief das denn?!? Und wie geht’s jetzt weiter? Der gelernte Texter Stefan Schmidt ist Kreativchef der Red Bull-Agentur Kastner und entwarf schon Kampagnen für die Grünen und die SPD.