1. Verlagshaus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung FAZ

    Neuer „FAS“- Erscheinungstag ist ein gewagtes Manöver

    Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ wird künftig bundesweit am Samstag vertrieben. Das birgt große Risiken beim Absatz und im Vertrieb, meint MEEDIA-Redakteur Gregory Lipinski.

  2. „FAS“ erscheint bundesweit künftig bereits am Samstag

    Paukenschlag beim Verlag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“: „FAZ“-Chef Thomas Lindner zieht nach Markttests den Erscheinungstag der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ auf den Samstag vor. Die Umstellung soll im 2. Quartal 2022 abgeschlossen sein.

  3. „FAZ“ beendet Anzeigenkooperation mit „Rheinischer Post“

    Die neue Vermarktungs-Allianz Republic zwischen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und der „Süddeutsche Zeitung“ hat weitere Auswirkungen. „FAZ“-Chef Thomas Lindner beendet die seit 2016 bestehende Anzeigenabwicklung mit der „Rheinische Post“. Wer die Aufgabe übernimmt, ist nicht entschieden.

  4. „FAZ“-Anzeigen-Mitarbeiter müssen sich neu bewerben

    Bei dem für April geplanten Start des neuen „SZ“-/„FAZ“-Vermarkters Republic knirscht es erheblich. Alle Anzeigen-Mitarbeiter der „FAZ“ müssen sich für eine Stelle bei dem in Berlin ansässigen Joint-Venture ganz neu bewerben. Zudem droht ein harter Personalschnitt von rund 40 Mitarbeitern. Das sorgt für Unruhe in der Belegschaft.

  5. „FAZ“ und „Süddeutsche Zeitung“ bündeln nationale Anzeigenvermarktung

    Das geplante Vermarktungsbündnis zwischen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und der „Süddeutschen Zeitung“ nimmt konkrete Züge an. Es soll im April operativ starten. Geleitet wird das in Berlin ansässige Unternehmen, das auf den Namen Republic hört, von den beiden Gesamtanzeigenleitern der Zeitungen, Jürgen Maukner und Ingo Müller.

  6. Anzeigen-Allianz von „FAZ“ und „SZ“ droht sich zu verzögern

    Nach dem Okay des Bundeskartellamts steht dem Anzeigenbündnis von „FAZ“ und „SZ“ nichts mehr im Wege. Nach MEEDIA-Informationen soll die Vermarktungs-Allianz aber wohl erst im April starten. Denn es gibt noch viele offene Fragen.

  7. „FAZ“ startet zweite Stufe von „Freiheit beginnt im Kopf“-Kampagne

    Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ entwickelt ihre Dachmarkenkampagne weiter und lädt den Claim „Freiheit beginnt im Kopf“ mit emotionalen Aussagen zum Wert von Qualitätsjournalismus auf. Das teilte das Blatt am Donnerstag mit.

  8. FAZ-Gruppe verkauft „Markt und Mittelstand“ an Weimer Media Group

    Die FAZ-Gruppe verkauft das Mittelstandsmagazin „Markt und Mittelstand“ an die Weimer Media Group. Im Verlag des früheren „Welt“-CHefredakteurs Wolfram Weimer und seiner Frau Christiane Goetz-Weimer erscheinen u.a. „Börse am Sonntag“ und der „Wirtschaftskurier“.

  9. „FAZ“-Verlag bekommt eine neue Heimat

    Die „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ („FAZ“) verlagert ihren Firmensitz innerhalb Frankfurts. Der Verlag mit seinen 1.000 Mitarbeitern zieht 2022 in ein neues Hochhaus im Europaviertel der hessischen Metropole. Gestern wurde der Grundstein für das neue Gebäude gelegt.

  10. Julia Encke folgt als „FAS“-Feuilletonchefin auf Claudius Seidl

    Julia Encke ist ab sofort Feuilletonchefin der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ („FAS“). Sie löst Claudius Seidl ab, der seit neunzehn Jahren in dieser Funktion tätig war. Das teilte die Zeitung mit.