1. „FAS“ stellt Wirtschaftsressort neu auf

    Maja Brankovic wird zum 1. September stellvertretende Leiterin des Ressorts Wirtschaft und Geld & Mehr der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ („FAS“). Ab 1. März 2022 wird sie dann gemeinsam mit Patrick Bernau und Stellvertreter Ralph Bollmann das Ressort als verantwortliche Redakteurin leiten.

  2. Das sagen die Mediaplaner zum neuen Erscheinungstag der „FAS“

    Angriff am Samstag: Die „FAS“ erscheint demnächst am selben Tag wie die „FAZ“. Kommt es zur Kannibalisierung beider Titel? Oder hat die Strategie Potenzial? Das sagen Mediaagenturen zur Maßnahme.

  3. Verlagshaus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung FAZ

    Neuer „FAS“- Erscheinungstag ist ein gewagtes Manöver

    Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ wird künftig bundesweit am Samstag vertrieben. Das birgt große Risiken beim Absatz und im Vertrieb, meint MEEDIA-Redakteur Gregory Lipinski.

  4. Julia Encke folgt als „FAS“-Feuilletonchefin auf Claudius Seidl

    Julia Encke ist ab sofort Feuilletonchefin der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ („FAS“). Sie löst Claudius Seidl ab, der seit neunzehn Jahren in dieser Funktion tätig war. Das teilte die Zeitung mit.

  5. „FAZ“ testet Zustellung ihrer Sonntagszeitung am Samstag

    Ein Teil der Abonnenten der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ („FAS“) erhält ab Anfang August in einem Markttest das Blatt bereits am Samstag. Das Pilotprojekt startet in zwei Städten. Dem Vernehmen nach soll es sich um Mannheim und Koblenz handeln.

  6. „Medien-Woche“: Berlin, Hamburg, Frankfurt – die schwierige Lage der Zeitungsnation

    In der aktuellen Ausgabe des Podcasts „Medien-Woche“ widmen sich Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) der schwierigen Lage auf dem Zeitungsmarkt. Sind die Vorgänge bei Berliner Verlag, „Hamburger Morgenpost“ und „FAZ“ Vorboten für die ganze Branche?

  7. Kommentar: Warum ein neuer EVT für die “FAS“ ein Schlag für die Presselandschaft wäre

    „FAZ“-Chef Thomas Lindner testet, den Erscheinungstag der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ auf den Samstag vorzuverlegen. Das ist nicht ohne Risiko, dem Verlag könnte ein publizistischer Rückschlag auf dem hart umkämpften Markt der Sonntagszeitungen drohen. Konkurrent Axel Springer dürfte sich freuen.

  8. „Lieber Geschichte schreiben statt Artikel“: Wie Leitmedien von „Zeit“ bis „FAS“ sich am Phänomen Greta Thunberg abarbeiten

    Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg und die von ihr ins Leben gerufene „Fridays for Future“-Bewegung bringt Millionen Menschen auf die Straßen und elektrisiert die Medien. Für MEEDIA analysiert der Publizist Franz Sommerfeld, wie Leitmedien wie „Zeit“, „Welt“ oder die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ sich dem Phänomen Greta nähern.

  9. MEEDIA-Wochenrückblick: Die große Glyphosat-Verwirrung in Medien und Politik

    Als Medien-Konsument hat man es in der Glyphosat-Debatte gar nicht leicht, sich eine fundierte Meinung zu bilden. FAS und Spiegel rekonstruierten die Nach, in der Jamaika starb. Und es gibt einen Magazin-Tipp aus Österreich. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  10. „Da fielen ungeheure Sätze“: Constantin Schreibers Moscheen-Report im Stern erobert die Blendle-Charts

    Obwohl der Terror-Anschlag in London die Schlagzeilen der vergangenen Tage bestimmt hat, waren in den Blendle-Charts vor allem Interviews und Lifehack-Themen gefragt: An die Spitze der Bestseller des Journalismus-Shops hat sich ein Stern-Gespräch mit ARD-Journalist Constantin Schreiber gesetzt, gefolgt von einem Gastbeitrag des Philosophen Slavoj Žižek für die Neue Zürcher Zeitung über Political Correctness. Die FAS hat sich mit einer Geschichte um den Irrtum von Immobilien als Geldanlage erneut in den Top-Ten platziert.