1. „Kroaten spenden WM-Gewinn“: Deutsche Medien brachten erfundene Nachricht in Umlauf – dabei hätte nur ein wenig Recherche genügt

    Es gibt sie manchmal – die positiven Nachrichten. Sie stimmen aber nicht immer. Wie die Meldung, dass die kroatische Nationalmannschaft ihren WM-Gewinn spende. Sie wurde am Donnerstag von Medien aus Deutschland und Österreich weiterverbreitet, ganz ohne Recherche. Ursprung der Fake News ist ein sogar ziemlich veraltetes Posting auf einer falschen Facebook-Seite.

  2. „Raupen-Ente“: dpa erklärt, wie sie auf eine falsche Meldung hereinfiel

    Im Journalismus gilt die Regel: Ist eine Geschichte zu schön, um wahr zu sein, ist sie oftmals auch nicht wahr. Das bestätigte sich am Wochenende erneut, als zahlreiche Medien die Story einer verirrten Pistenraupe aufgegriffen hatten. Nun erklärt die Nachrichtenagentur dpa, die die Geschichte ebenfalls verbreitete, wie es zu diesem Fehler kommen konnte.

  3. Die angebliche „Traumhochzeit“ von Prinz Harry und Chelsy: Das Goldene Blatt „enthüllt“ eine Weihnachts-Ente

    Das Goldene Blatt hat auf seiner Titelgeschichte (Heft Nr. 45) „jetzt enthüllt“, dass Prinz Harry und Chelsy Davy – die von 2004 bis 2011 mit dem britischen Thronfolger liiert war – ihre „Traumhochzeit“ feiern. Nur blöd, dass der Kensington Palast in London nur einen Tag später eine ganz andere Liaison offiziell bestätigt hat.

  4. Der falsche „Terror-Alarm“ von München: Verwirrungen um eine Focus-Online-Meldung

    In der Nacht zu Freitag berichtete Focus Online über „Terror-Alarm in München“ und einen Polizeizugriff, vor dem Verdächtige fliehen konnten. Nur wenige Minuten später bezeichnete die Münchner Polizei den Bericht als „Falschmeldung“. Die Redaktion gab sich selbstbewusst und blieb bei ihrer Darstellung – die allerdings immer zweifelhafter wird.