1. TikTok erschwert das Teilen von Falschinformationen

    Um die Verbreitung von nicht verifizierten Inhalten einzuschränken, führt TikTok eine neue Funktionen ein. Sie soll auch die Medienkompetenz der Nutzer fördern.

  2. So schlecht ist es um die Medien-Kompetenz deutscher Internetnutzer bestellt

    Der Think Tank Stiftung Neue Verantwortung hat eine Studie zur Nachrichten- und Inofmartionskompetenz der deutschen Bevölkerung veröffentlicht. Die Ergebnisse sind relativ ernüchternd. In fast allen Kompetenz-Bereichen schneiden die Internetnutzer hierzulande „überwiegend mittelmäßig bis schlecht“ ab, vor allem wenn es darum geht, zwischen Falschinformationen, Werbung und echten Fakten zu unterscheiden.

  3. Twitter kennzeichnet Fake-News über Corona-Impfung

    Twitter hat ein stärkeres Vorgehen gegen die Verbreitung falscher Informationen über Corona-Impfungen angekündigt. Ab sofort würden Tweets, die irreführende Informationen enthalten könnten, gekennzeichnet.

  4. Edelman Trust Barometer 2021

    Trust Barometer: Die Medien haben versagt

    Der neu erschienene Trust Barometer der Agentur Edelman stellt den etablierten Medien ein bitteres Zeugnis aus. Es sei nicht gelungen, Fake-News und Verschwörungstheorien rund um Corona mit Qualitätsjournalismus zu kontern. Das steht in krassem Gegensatz zu den zahlreichen Jubelarien im Qualitätsjournalismus im Jahr 2020.

  5. 73 Prozent weniger Fake-News durch Trump-Sperre

    Um 73 Prozent sind Erzählungen über eine gestohlene Wahl zurückgegangen, nachdem Twitter und diverse andere Plattformen den noch amtierenden Präsident verbannten.

  6. Dorothee Bär startet „Bundeszentrale für Digitale Aufklärung“ und niemand bekommt es mit

    Mit der „Bundeszentrale für digitale Aufklärung“ wurde am 30. Juli eine neue Institution im Kampf gegen Fakenews und Hatespeech und für Medienkompetenz aus der Taufe gehoben. Ein wichtiger Launch, den die Bundesriegierung gut versteckt. Ein Kommentar.

  7. Journalisten und Verlage fordern Strafen für soziale Netze

    Im Kampf gegen Fake News rund ums Coronavirus haben Journalisten, Verlage und Wissenschaftler ein deutlich schärferes Vorgehen gegen soziale Netzwerke gefordert

  8. Read before you tweet: Neues Twitter-Feature soll zum Nachdenken anregen

    Twitter führt eine Denkpause beim Posten ein: Wer einen Artikel auf dem Dienst teilt, ohne ihn gelesen zu haben, der könnte künftig einen Warnhinweis erhalten

  9. Globale Nachrichtensendung: BBC startet „My World“ für ein junges Publikum und holt Angelina Jolie an Bord

    „My World“ heißt die neue Nachrichtensendung vom BBC World Service, die sich an Jugendliche ab 13 Jahren richtet. Das Format möchte „eine Lücke bei verlässlichen und vertrauenswürdigen Informationen“ schließen, heißt es in der Ankündigung, und damit einen Beitrag bei der Förderung der Medienkompetenz leisten.

  10. Bildungsinitiative: „Spiegel“ will Medien- und Nachrichtenkompetenz junger Menschen stärken

    Fake News, Filterblase, Hate Speech und Datenschutz – die Themen im Medienbereich sind vielfältig und für den ein oder anderen Jugendlichen undurchsichtig. Nun hat der „Spiegel“ das gemeinnützige Bildungsangebot „Spiegel Ed“ gestartet. Das Ziel: die Medien- und Nachrichtenkompetenz von junger Menschen stärken.