1. Neuer „Extra3“-Song: Zu 99 Luftballons wird Erdogan zum „Schnuckel-Schnauzbart-Chef-Osman“

    Mit einem umgedichteten Nena-Song („Erdowie, Erdowo, Erdowahn“) hatte „Extra 3“ vor fast genau einem Jahr, seinen wohl größten politischen Erfolg. Immerhin wurde der deutsche Botschafter einbestellt. Jetzt präsentierten die NDR-Satiriker den Nachfolger. Zur Melodie von „99 Luftballons“ heißt es: „Hast Du etwas Zeit für mich, dann singe ich ein Lied für Dich, von Recep Tayyip Erdoğan, dem Schnuckel-Schnauzbart-Chef-Osman“.

  2. Diesmal zur Melodie von „99 Luftballons“: NDR-Satiresendung Extra 3 hält neuen Erdogan-Song noch zurück

    Wie shz.de berichtet, will die NDR-Satiresendung „Extra 3“ heute abend einen neuen Satire-Song über den türkischen Staatspräsidenten Erdogan senden, und zwar zur Melodie von Nenas „99 Luftballons“. Ein „Extra 3“-Song über Erdogan zur Melodie eines Nena-Lieds („Erdowie, Erdowo, Erdowahn“) hatte vor rund…

  3. „Rent a Sozi“: Satire-Show „extra 3“ verhökert auf Twitter SPD-Politiker im Sixt-Look

    Wie die ZDF-Sendung „Frontal 21“ herausgefunden hat, konnten Unternehmen und Lobbygruppen gegen Zahlung von 3.000 bis 7.000 Euro Treffen mit SPD-Ministern, Staatssekretären und Parteifunktionären sponsern. Die umstrittene Gesprächsreihe wird eingestellt. Anfragen dürfte es weiterhin geben: Die Satire-Show „extra 3“ (NDR) hat bei Twitter eine inoffizielle Werbekampagne für „Rent a Sozi“ gestartet.

  4. Oettinger hat „in Brüssel den längsten Rüssel“: „extra 3“ dichtet dem EU-Kommissar ein Lied

    Günther Oettinger ist vieles – für „extra 3“ ist er einfach nur „Der Kommissar“: Das Satire-Magazin im NDR hat dem EU-Kommissar für digitale Wirtschaft einen schmissigen Song gedichtet. Der natürlich alle seine Eskapaden – von seiner „Schlitzaugen-Rede“ bis zum typischen Oettinger-Denglisch – abhandelt.

  5. Lustig und schrecklich: So offen reden Kopp-Fans über Verschwörungsquatsch

    Das SZ-Magazin hat versucht, hinter der Trash-TV-Person Gina-Lisa Lohfink einen Menschen zu finden. Medien enterten den ersten Kopp-Kongress in Stuttgart. Die Anti-Hate-Speech-Initiative #NichtEgal macht sich auf Twitter keine Freunde. „Adam sucht Eva“ bot erstaunlich gute Unterhaltung und Genitiv-Fans müssen ganz stark sein. Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  6. Top 100: NDR-Satireshow „extra 3“ stürmt in die Facebook-Medien-Charts

    An die Erdogan-Affäre von „extra 3“ erinnert sich kaum noch jemand, da Jan Böhmermanns Gedicht sie völlig überstrahlt. Dennoch hat sie dem NDR-Satiremagazin einen ordentlichen Schub verpasst – im Fernsehen und auf Facebook. Dort gehört die Page der Sendung nun zu den 100 populärsten Medienmarken der deutschen Nutzer und gewann über 50.000 Likes in einem Monat dazu.

  7. „Chef-Dramatürk Erkann Alles“: Satire-Sendung „extra 3“ spottet weiter über Erdogan

    Zehn Tage ist es her, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan den deutschen Botschafter nach der „extra 3“-Satire „Erdowie, Erdowo, Erdogan“ einbestellt hat. Ruhen lassen wollen die Macher der NDR-Sendung die Angelegenheit jedoch nicht, ganz im Gegenteil: In der jüngsten Sendung stellten sie „Erkann Alles“ vor, den Chef-„Dramatürken“ Erdogans.

  8. Facebook-Medien-Top-100: „heute-show“ gewinnt 8% Pagelikes, „extra 3“ profitiert massiv von Erdogan

    Zwei Satire-Sendungen gehören bei Facebook zu den großen Gewinnern des Monats März. Die „heute-show“ des ZDF sprang in den von MEEDIA recherchierten Facebook-Mediencharts von Platz 62 auf 51, „extra 3“ des NDR Fernsehens findet sich zwar nicht in der Top 100, gewann auf Rang 113 aber sagenhafte 16,4% Pagelikes hinzu. Der Grund natürlich: die Affäre um den Erdogan-Song.

  9. Erdogan: Medien sollten Kritik nicht mit Beleidigung verwechseln 

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Medien bei aller Kritik zu einem fairen Umgang mit der Politik aufgefordert. „Wir sollten Kritik nicht mit Beleidigungen und Diffamierung verwechseln“, sagte der Staatschef im Interview mit dem Sender CNN am Donnerstag (Ortszeit). Es müsse Grenzen geben, auch für Satire. Gerade hat das ZDF eine Erdogan-Schmähkritik von Jan Böhmermann gelöscht.

  10. Sharedogan, Kommunisten bei der SZ und eine Liste der „verbotenen Autoren“

    Ein seltsam nachgestelltes Interview mit Mr. Marhaba, Constantin Schreiber, die Erdogan-Witze-Welle im Web, unlustige Aprilscherze und eine mal wieder höchst „brisante“ Veröffentlichung de Compact-Magazins und – Schock! – Kommunisten bei der SZ: alles in diesem MEEDIA-Wochenrückblick.