1. “Satte ‘Einer-schreibt-vom-anderen-ab’-Geschichte”: Bild.de, stern.de & Co. fallen auf Ente von Deutschland-Start von Denny`s rein

    An diesem scheinbar fetten Story-Happen haben sich gleich mehrere Redaktionen verschluckt. Übereinstimmend hatten stern.de, Bild.de, express.de und einige weitere Online-Portale berichtet, dass die US-Food-Kette Denny`s Diner ab 13. Dezember in Deutschland acht Filialen eröffnen wolle. Die ganze Geschichte ist eine Ente. Allerdings korrigierten nur die wenigsten Web-Redaktionen ihre Falschmeldung.

  2. Das Likemedien-Ranking des Monats: Neue Alltime-Rekorde für Focus, Welt, Spiegel und viele andere

    Nie waren die deutschsprachigen Medien mit ihren Inhalten so erfolgreich bei Facebook, Twitter und Google wie im Januar. Wie die Daten der Social-Media-Analysten von 10000 Flies zeigen, stellten Focus Online, Die Welt, Spiegel Online, RTL Next, n-tv.de, die Huffington Post, die FAZ und viele mehr neue Rekorde auf. Einer der Hauptgründe: die Diskussionen um die Silvesternacht in Köln.

  3. „Unsere Branche schneidet Zeitungsanzeigen aus und klebt sie ins Internet“

    Die Mediengruppe M. DuMont Schauberg arbeitet fieberhaft an der Digitalen Transformation ihrer Zeitungsmarken. Eine wichtige Rolle spielt dabei die von Patrick Wölke geführte Digital-Tochter DuMont Net, die u.a. die Newsportale des Hauses (ksta.de, express.de, mopo.de) betreibt. Im Interview mit MEEDIA erklärt Wölke, welche Erfahrungen er mit verschiedenen Paid-Content-Modellen macht – und dass „der Stein der Weisen“ fürs Online-Geschäft noch nicht gefunden ist.

  4. Unseriöös: Zeitungen machen mit Amazon-PR-Video Werbung für Harald Glööcklers Monopoly-Spiel

    Der Modedesigner Harald Glööckler hat vergangenen Dienstag wieder gezeigt, zu was für einer Marke er mittlerweile geworden ist. In Berlin präsentierte der schrille Freigeist seine eigene Monopoly-Version. Noch am selben Abend berichteten Medien über die Präsentation mit Videos. Auffällig: Viele Webseiten von Zeitungen veröffentlichten das gleiche Video, das kein Nachrichtenagentur-Material ist. Tatsächlich haben die Redaktionen ohne Kennzeichnung PR-Material eingebunden. Auftraggeber war nach MEEDIA-Infos der Onlinehändler Amazon.