1. „Im modernen Fernsehen schreibt man nicht mehr für Sendeplätze“: TV-Produzentin Natalie Scharf über den neuen ZDF-Dreiteiler „Honigfrauen“

    Nach „Der gleiche Himmel“ startet das ZDF mit „Honigfrauen“ (heute, 20.15 Uhr, ZDF) eine weitere fiktionale Aufarbeitung der jüngeren deutschen Geschichte. „Ich wollte nicht die neunte DDR-Geschichte machen“, sagt Autorin und Produzentin Natalie Scharf (u.a. die „Frühling“-Reihe, „Tsunami – Das Leben danach“) gegenüber MEEDIA, „sondern diese paradiesische Kulisse nehmen und subtil vom Bösen erzählen“. Was die DDR mit Bikinis und Badehosen zu tun hat und warum Fernsehsender immer noch in Sendeplätzen denken, erklärt sie im Interview.

  2. Geldgeber von Bord und Drehbuch-Probleme: RTL-Eventfilm zum Unglück der „Costa Concordia“ ist geplatzt

    Die internationale Eventfilm-Produktion zum Unglück der „Costa Concordia“ ist abgesagt. Das bestätigte ein RTL-Sprecher auf Nachfrage von MEEDIA. Grund sei der Absprung eines Finanziers und eine „sehr langwierige Buchentwicklung“ gewesen. Der Film um das 2012 vor der italienischen Küste gestrandete Kreuzfahrtschiff war für die Programmsaison 2016/2017 geplant.