1. Axel Voss vs. Markus Beckedahl zum EU-Urheberrecht auf der re:publica: „Wie sollen wir es denn sonst regeln?“

    Der CDU-Politiker Axel Voss ist das Gesicht hinter der mittlerweile beschlossenen EU-Urheberrechtsreform, gegen die viele tausend Menschen protestiert haben. Auf der re:publica diskutierte er mit Netzaktivist Markus Beckedahl über den Beschluss und seine Folgen – und wurde emotional.

  2. Nach finalem Beschluss des EU-Urheberrechts: „heute show“ feiert humorvoll den Untergang des Internets, wie wir es kennen

    Die heftig umstrittene Reform des EU-Urheberrechts ist endgültig beschlossen: In einer letzten Abstimmung stimmten die EU-Staaten dem Vorhaben am Montag mehrheitlich zu. Für die vielen Millionen Demonstranten kein Grund zur Freude. Die „heute-show“ nimmt’s mit bitterschwarzem Humor.

  3. Allen Protesten zum Trotz: Neues EU-Urheberrecht endgültig beschlossen

    Die heftig umstrittene Reform des EU-Urheberrechts ist endgültig beschlossen: In einer letzten Abstimmung stimmten die EU-Staaten dem Vorhaben am Montag mehrheitlich zu. Auch die deutsche Bundesregierung votierte mit Ja. Zuvor hatte bereits das Europarlament zugestimmt. Damit ist der Weg für die Reform nun frei.

  4. Mathias Döpfner: „Urheberrechtsreform wird Innovationsschub bei Bloggern und kleinen Verlagen auslösen“

    Wie viele deutsche Verlage hat auch Axel Springer sich in den vergangenen Monaten für die EU-Urheberrechtsreform eingesetzt. Nach der erfolgten Zustimmung des EU-Parlaments am Dienstag darf man sagen: mit Erfolg. Weil die Initiative offenbar im eigenen Haus mitunter kontrovers diskutiert wurde, bezog CEO Mathias Döpfner nun im Springer-Intranet Stellung. MEEDIA veröffentlicht das Interview.