1. Burda-CEO Kallen keilt gegen Facebook und räumt ein: „Vom Verkauf von Anzeigen-Doppelseiten werden wir nicht mehr leben können“

    Der Tenor ist stets gleich, nur der Ton variiert: Mit Paul-Bernhard Kallen hat sich der nächste Verlagschef wortgewaltig in der Debatte zum EU-Urheberrecht und der Regulierung von Facebook geäußert. Im SZ-Interview geht der Burda-Vorstandschef das Social Network und dessen Gründer hart an und fordert einschneidende politische Maßnahmen. Das eigene Business sieht Kallen vor einer Umstrukturierung.

  2. Wochenrückblick: Noch vor dem Film soll bitte „Claas Relotius – das Musical“ kommen

    Die EU-Richtlinie zur Urheberrechtsreform wurde beschlossen, die Debatte ist damit aber lange noch nicht beendet. Eine neuseeländische Buchhandelskette boykottierte Jordan Peterson nach dem schrecklichen Anschlag auf eine Moschee in Christchurch – aber nur kurz. Und „Claas Relotius – der Film“ kommt, wir aber wollen das versprochene Musical! Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  3. Medien-Woche: Warum Apple News+ für Zeitschriften funktionieren könnte, für Zeitungen aber eher nicht

    In unserem Podcast „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) diesmal darüber, wie es nach dem „Ja“ des EU-Parlaments zur Urheberrechtreform weitergeht. Außerdem diskutieren sie Chancen, Risiken und Nebenwirkungen der Apple-Inhaltsoffensive für Medienhäuser.

  4. Jetzt schlägt’s 13: Die EU-Urheberrechtsreform ist da, was nun? Antworten auf die wichtigsten Fragen

    Die viel diskutierte EU-Urheberrechtsreform ist durch: Ohne Änderungen hat das Europäische Parlament für die Richtlinie samt Artikel 11 und 13 votiert. Wie geht es jetzt weiter? Die CDU will die Richtlinie ohne Uploadfilter umsetzen. Doch wie kann das funktionieren? Antworten auf die drängendsten Fragen.

  5. „Trauriger Tag für alle Verfechter des freien Internets“ oder „Sieg für die Urheber“? Das Echo zur EU-Reform

    Das Europäische Parlament hat die Urheberrechtsreform samt umstrittenem Artikel 13 ohne Änderung verabschiedet. Am Ende machten 74 Stimmen den Unterschied zugunsten der Richtlinie. Parlamentsabgeordnete Julia Reda spricht in einem Tweet von einem „schwarzen Tag für die Netzfreiheit“. Die Verlegerverbände dagegen begrüßen die Entscheidung und fordern von der Bundesregierung eine schnelle Umsetzung.

  6. Medien-Woche: Zankapfel Artikel 13 – das Streitgespräch mit Christian Solmecke und Tobias Holzmüller

    Diese Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ ist eine besondere. Wir baten den bekannten Anwalt und YouTuber Christian Solmecke und Tobias Holzmüller, Justitiar der GEMA, zum Streitgespräch über Artikel 13, den Zankapfel Nummer eins der EU-Urheberrechtsreform. Stichwort: Upload-Filter! Solmecke ist erklärter Gegner der Reform, Holzmüller befürwortet sie. Es wird sehr juristisch und sehr informativ!

  7. Wochenrückblick: Die Woche, in der sich EU-Urheberrechtskämpfer Axel Voss endgültig zum Gespött machte

    Der Berichterstatter für die EU-Urheberrechtsreform, Axel Voss (CDU), sorgt in diesen Tagen für x-treme Stirnrunzeln. Mario Barth beschämt RTL. Der stern gibt selbst Wohlmeinenden mit seinen Titeln Rätsel auf. Und die FAZ kommuniziert wie zu Kaiser-Wilhelm-Zeiten. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  8. Protest gegen EU-Urheberrechtsreform und Artikel 13: Deutsche Wikipedia abgeschaltet

    Die deutschsprachige Version der Online-Enzyklopädie Wikipedia ist am Donnerstag aus Protest gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform für einen kompletten Tag abgeschaltet worden. Statt des Online-Lexikons erscheint ein Appell an die Nutzer, die Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu kontaktieren.

  9. Upload-Filter bei der Arbeit: YouTube blockiert Video, das zeigt, wie „Die Anstalt“ Mario Barths Diesel-Unfug widerlegt

    Ein Ausschnitt aus der RTL-Sendung „Mario Bart deckt auf“, in dem der Komiker vermeintlichen Irrsinn in Bezug auf Stickoxid-Grenzwerte in der Diesel-Debatte aufspießt, erfreut sich im Social Web großer Beliebtheit. Die österreichischen Medienkritiker „Kobuk“ haben das Video mit Ausschnitten der ZDF-Sendung „Die Anstalt“ gegengeschnitten. Die Uploadfilter von YouTube blockieren aber die Verbreitung.

  10. Streit um Artikel 13: Nun will die CDU Upload-Filter plötzlich mit einem nationalen Alleingang verhindern

    Aus der CDU kam aktuell der Vorstoß, den Einsatz der umstrittenen Uploadfilter durch die nationale Umsetzung der europäischen Urheberrechtsreform zu verhindern. So sieht es eine von Generalsekretär Paul Ziemiak initiierte Einigung der Rechts- und Digitalpolitiker der Partei vor, wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr. Die SPD forderte ebenso wie die Grünen und die FDP eine europäische Lösung.