1. 2,42 Milliarden Euro: EU-Kommission verhängt Rekordstrafe gegen Google

    Die EU-Kommission verhängt eine Rekord-Wettbewerbsstrafe von 2,42 Milliarden Euro gegen Google. Die Suchmaschine benachteilige Konkurrenten bei der Online-Produktsuche, erklärte die Brüsseler Behörde am Dienstag.

  2. Grenzenloses Video-Streaming: EU-Parlament billigt Abschaffung von Geoblocking

    Ob Filme, Serien oder Bundesliga – der Versuch, die Inhalte eines Bezahlabos im Ausland zu streamen, konnte bislang ziemlich frustrierend enden. Auf dem Bildschirm erschien nicht selten die Fehlermeldung: „Dieser Inhalt ist in Ihrem Land nicht verfügbar“. Damit ist nun bald Schluss: Das EU-Parlament hat einen entsprechenden Entwurf gebilligt, der das Geoblocking für Streaming-Anbieter abschafft.

  3. Irreführende Angaben bei WhatsApp-Übernahme: EU-Kommission verhängt 110 Millionen Euro Strafe gegen Facebook

    Die EU-Kommission hat gegen Facebook 110 Millionen Euro Strafe verhängt, weil das US-Unternehmen bei der Übernahme von WhatsApp irreführende Angaben gemacht haben soll. Dies teilte die Brüsseler Behörde am Donnerstag mit. Die Höhe der Geldbuße begründete Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager mit der abschreckenden Wirkung für falsche Angaben bei Verfahren zur Fusionskontrolle.

  4. Offener Brief: So rechtfertigt Apple-Boss Tim Cook die Mini-Steuern in Irland

    Die Zahlen lesen sich heftig: Wie Spiegel Online ausrechnete, zahlte Apple in Irland für jede Million Dollar-Gewinn 50 Euro an Steuern. Das will die EU-Kommission nun ändern und fordert vom iKonzern eine Nachzahlung von 13 Milliarden Dollar. Die erste Reaktion der US-Amerikaner ist ein Brief von CEO Tim Cook an die Apple Community in Europa, in dem er von einem „beispiellosen Schritt“ der Kommission spricht, der „ernsthafte, weitreichende Auswirkungen“ hätte.

  5. Apple soll bis zu 13 Milliarden Euro Steuern in Irland nachzahlen

    Im Vorfeld war bereits durchgesickert, dass die EU-Kommission die Steuervergünstigungen die Apple in Irland erhält, für unrechtmäßige hält. Jetzt teilte die Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager mit, auf welchen Betrag sie die die so entgangenen Einnahmen schätzt: 13 Milliarden Euro. Irland müsse die rechtswidrige Beihilfe nun zurückfordern.

  6. iKonzern droht Milliarden-Nachzahlung: EU-Kommission will offenbar Apples Steuerdeals in Irland für unzulässig erklären

    In den jahrelangen Ermittlungen der EU-Kommission zu Apples Steuern in Irland scheint die Entscheidung unmittelbar bevorzustehen. Brüssel bleibt laut Medienberichten hart und will eine möglicherweise milliardenschwere Nachzahlung von Apple fordern.

  7. EU-Wettbewerbshüter nehmen bei Google jetzt auch Online-Werbung ins Visier

    Die EU-Kartellwächter verschärfen ihr Vorgehen gegen Google und werfen dem Internet-Riesen erstmals auch unfairen Wettbewerb in seinem Kerngeschäft vor. Unter anderem schränke der Konzern die Möglichkeiten von Unternehmen ein, auf ihren Websites Suchmaschinenwerbung von Googles Wettbewerbern anzuzeigen, erklärte die EU-Kommission am Donnerstag. Zusätzlich weitete die Brüsseler Behörde die Vorwürfe im Wettbewerbs-Verfahren zur Shopping-Suche aus.

  8. 7 statt 19 Prozent: EU will Mehrwertsteuer für Digital-Zeitungen senken

    In Deutschland gilt für Online-Zeitungen ein Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent – gedruckte Ausgaben hingegen werden mit lediglich sieben Prozent besteuert. Dies soll sich jetzt ändern: Die EU will die ermäßigte Steuer nun auch für Digitalausgaben einführen; es habe schließlich mittlerweile eine „kleine Revolution“ stattgefunden und die Regeln seien nicht mehr zeitgemäß. Die Verleger freuen sich.

  9. Deutsche Verleger über Google-Verfahren: „Ein wichtiger Schritt für die Medienfreiheit“

    Die deutschen Verlegerverbände BDVZ und VDZ begrüßen die Entscheidung der EU-Kommission, wettbewerbsrechtlich gegen Google vorzugehen. Die Verbände hatten bereits 2009 Beschwerde gegen den Suchmaschinenriesen eingereicht. In einer gemeinsamen Pressemitteilung zeigten sie sich optimistisch, was den Ausgang des Verfahrens betrifft. 

  10. EU-Kommission droht Google mit Milliardenstrafe wegen unfairem Wettbewerb

    Die EU-Kommission will ein Wettbewerbsverfahren gegen Google einleiten. Das verkündete EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Mittwoch. Die Kommission wirft dem Konzern unfairen Wettbewerb vor, auch das Mobil-Betriebssystem Android soll geprüft werden. Neben einer Milliardenstrafe drohen Google dadurch erhebliche Einschnitte in das Geschäftsmodell.