1. EU-Komission prüft Kustomer-Übernahme durch Facebook

    Die EU-Kommission prüft die geplante Übernahme des Software-Startups für Kundenbeziehungsmanagement, Kustomer, durch Facebook. Die Wettbewerbshüter befürchten eine zu große Marktmacht des US-Konzerns und einen eingeschränkten Wettbewerb auf dem CRM-Markt.

  2. EU nimmt sich Werbegeschäft von Google vor

    EU-Kommissarin Margrethe Vestager nimmt erneut Google unter die Lupe. Diesmal geht es um das Herzstück des Google-Geschäfts: die Online-Werbung. Vestagers bisherige Milliardenstrafen verdaute der Internet-Riese problemlos.

  3. „Ein echtes digitales Grundgesetz“ – EU bläst zum Kampf gegen die Tech-Riesen

    Mitunter gilt im Internet das Recht des Stärkeren. Das soll sich ändern. Die EU-Kommission hat nun ein Paket vorgestellt, das die Tech-Giganten in die Schranken weisen soll. Für Bürger und kleine Unternehmen soll alles besser werden.

  4. EU-Wettbewerbshüter werfen Amazon Missbrauch von Marktmacht vor

    Nutzt Amazon Daten auf seiner Handelsplattform, um Drittanbieter auszubooten und sich Vorteile zu verschaffen? Die EU-Wettbewerbshüter beantworten die Frage nach einer ersten Untersuchung mit einem klaren Ja. Für das Unternehmen könnte es teuer werden.

  5. Google beteuert: Es geht um die Technik, nicht um die Daten

    Google will den Wearables-Anbieter Fitbit übernehmen. Der IT-Kozern beteuert, es gehe dabei nicht um die Daten der Nutzer.

  6. EU-Kommission fordert Berichte von sozialen Netzwerken zu Covid-19

    Online-Plattformen wie Facebook und Twitter sollen ihren Kampf gegen Desinformationen in der Corona-Krise nach Ansicht der EU-Kommission transparenter machen

  7. Im Visier der Wettbewerbshüter: EU überprüft Googles Umgang mit Daten

    Die Wettbewerbshüter der EU haben erneut Google im Visier, wie Reuters am Wochenende berichtete. Demnach werde nun überprüft, wie und warum das US-Unternehmen Daten sammle. Dabei geht es um lokale Suchdienste, Online-Werbung und Webbrowser.

  8. Nach Rekordstrafe wegen Android: Google legt Einspruch gegen Milliarden-Bußgeld der EU-Kommission ein

    4,3 Milliarden Euro soll Google bezahlen, weil das Unternehmen laut EU-Kommission seine Marktmacht missbraucht hat. Der US-Konzern geht nun gegen die im Juli verhängte Rekordstrafe vor und hat den Widerspruch dem Gericht der Europäischen Union in Luxemburg vorgelegt. Ein langer Rechtsstreit steht bevor.

  9. "Transparent, fair, vertrauenswürdig": Facebook, Google & Co. unterzeichnen EU-Kodex gegen Fake News

    Facebook, Google & Co. haben einen von der EU-Kommission vorgelegten Verhaltenskodex gegen Fake News unterzeichnet. Mit dem Schritt sollen politische Werbung und ihre Absender künftig leichter erkennbar sein. Besonders hinsichtlich der Europawahlen im kommenden Jahr sei ein verstärkter Einsatz im Kampf gegen Desinformationen wichtig.

  10. „Türsteher des mobilen Internets“: Politiker, Experten und Verbände begrüßen EU-Rekordstrafe gegen Google

    Die Entscheidung der EU-Kommission vom Mittwoch, den Internetriesen Google mit einer Rekordstrafe in Höhe von 4,3 Milliarden Euro zu belegen, trifft bei deutschen Politikern und Verbänden auf Zustimmung. Auch der Kartellrechtsexperte Prof. Dr. Rupprecht Podszun begrüßt die Strafe.