1. “Stadt Essen benennt sich wegen Ramadan in Fasten um”: Ungarischer TV-Sender fällt auf Satire-Story rein

    Auf diesen Coup wäre selbst der Postillon stolz. Die auf “Ethno-Satire” spezialisierten Web-Spaßvögel von Noktara.de vermeldeten am Wochenende, dass die Stadt Essen während des Ramadan ihren Namen in Fasten ändert. Hört sich witzig an, nicht aber für das ungarische Staatsfernsehen. Das hob die Meldung in eine Nachrichtensendung – offenbar mit einer islam- und migrationskritischen Tonalität.

  2. Karriereatlas 2018: In diesen deutschen Städten lässt es sich am besten arbeiten, leben und wohnen

    Die Online-Jobbörse Yourfirm hat die 14 größten deutsche Städte hinsichtlich Einkommen, Arbeit, Wohnen und Lebensqualität untersucht. Dass München die Rangliste anführt, hätten wohl die meisten getippt. Dass Dresden jedoch in der Spitzengruppe landet, ist durchaus überraschend. Der Studie zufolge ist das Ruhrgebiet derzeit abgeschlagen. Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick.

  3. #tilschweigersspeisekarte: „Barefood“-Eröffnung wird zum gefundenen Fressen für die Twitter-Gemeinde

    Schauspieler, Regisseur und Produzent Til Schweiger ist nun auch unter die Gastronomen gegangen: Am Mittwoch hat der Filmemacher die Eröffnung seines Restaurants „Barefood“ in der Hamburger Innenstadt gefeiert. Ein gefundenes Fressen für die Twitter-Gemeinde: Unter dem Hashtag #tilschweigersspeisekarte wurde (nicht ganz ernst gemeint) über Menüvorschläge gebrütet.

  4. „Das Supertalent“: Victoria Swarovski wird Jurorin bei RTL-Castingshow

    Victoria Swarovski, Sängerin und diesjährige „Let’s Dance“-Gewinnerin, wird in der Jubiläumsstaffel von „Das Supertalent“ neben Dieter Bohlen und Bruce Darnell in der Jury sitzen. Das teilte RTL mit. Damit wird Swarovski (Ex-)Jurymitglied Inka Bause („Bauer sucht Frau“) ersetzen.