1. Umbau bei der New York Times: Wieso die Zeitung Redakteure loswerden will und sich von ihrer Ombudsfrau trennt

    Die New York Times arbeitet weiter an ihrem radikalen Wandel und kündigt weitere Personalmaßnahmen an: Mit freiwilligen Abfindungsangeboten will das Traditionsunternehmen nun Redakteure loswerden. Die freiwerdenden Mittel sollen aber nicht eingespart werden, sondern in den Ausbau des Reporterstamms fließen. Die Zeitung wolle so Doppelstrukturen abbauen und ihre eigentliche Kompetenzen stärken, heißt es.

  2. Die Bertelsmänner und der müde Tod, Heiko Maas und der Twitter-Fettnapf

    Bei Bertelsmann haben sie schon seit einigen Jahren einen Narren an deutschen Stummfilm-Klassikern gefressen. Heiko Maas springt mit Anlauf in einen Twitter-Fettnapf. Und der Chef der Heilbronner Stimme interviewt Leute in Achterbahnen. Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  3. Yanis Varoufakis, Günther Jauch und die Stinkefinger-TV-Tragödie

    Wäre der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis statt zu “Günther Jauch” doch zu “Anne Will” gegangen. Dann hätten TV-Zuschauer vielleicht eine lehrreiche Talkshow mit sachkundiger Moderation zum Thema griechische Finanzkrise sehen können. Stattdessen wurde Varoufakis bei Jauch zugeschaltet und wir bekamen eine Stinkefinger-Tragödie.