1. Krise um Energy Hamburg: Hörfunksender zieht wegen Verlust der UKW-Frequenz vor Gericht

    Der zum französischen Radiokonzern NRJ Group gehörende Hörfunksender Energy soll im August seine Hörfunklizenz in Hamburg verlieren. Das entschied jüngst die Medienanstalt HamburgSchleswig-Holstein. Energy-Deutschland-Chef Olaf Hopp will das nicht hinnehmen und geht vor Gericht.

  2. Hörfunk-Beben im Norden: Radio Hamburg drohen mittelfristig Umsatzeinbußen

    Weiter Unruhe auf dem Hamburger Radiomarkt. Nachdem die Medienanstalt die UKW-Frequenzen in der Elbmetropole neu vergeben und der Sender Energy Hamburg leer ausgegangen ist, sind die Hörfunkstationen verunsichert. Auch Radio Hamburg könnten durch die Neuordnung mittelfristig Reichweiten- und Umsatzeinbußen drohen. Senderchef Patrick Bernstein sucht deshalb mit der Medienanstalt nach einem Kompromiss.

  3. Tarik Ahmadi wird nationaler Musikchef bei Radio Energy

    Zum 1. Oktober übernimmt Tarik Ahmadi, 37, die Position Head of Music national bei Radio Energy. Damit verantwortet das Musikprogramm der lokalen Stationen in Berlin, Hamburg, München, Nürnberg und Stuttgart sowie des über DAB+ bundesweit verbreiteten Energy-Senders.

  4. Verschwörungstheoretiker aufgepasst: Viral-Clip sieht in Monster-Drink das Werk von Satanisten

    Die Vorwürfe sind nicht neu, aber dennoch haben bereits nach nur einem Tag rund 2,6 Millionen Menschen ein Video angesehen, in dem eine Frau erklärt, warum es sich ihrer Auffassung nach bei dem Energydrink „Monster“ um das Werk von Satanisten handelt.