1. Feminismus-Debatte: Emma Watson spaltet das Netz mit freizügiger Vanity Fair-Fotostrecke

    Großer Aufschrei um ein freizügiges Foto: Harry Potter-Schauspielerin Emma Watson ist erkennbar erwachsen geworden und hat sich dafür entschieden, sich in der Vanity Fair offenherzig ablichten zu lassen. Ein Nonevent, sollte man meinen – doch im Social Web wurde schnell Widerspruch laut, weil Watson als bekennende Feministin R&B Superstar Beyoncé für ihre sexuelle Inszenierung in Videos kritisiert. Ein Diskurs über Doppelstandards.

  2. The Circle: Verfilmung des Internet-Kultromans mit Emma Watson und Tom Hanks kommt im April 2017 ins Kino

    Es ist ein Millionen-Bestseller: The Circle, der Kultroman von Dave Eggers über einen Internet-Megakonzern, der Apple, Google und Facebook in einem zu vereinen scheint. Drei Jahre nach der Veröffentlichung folgt nun erwartungsgemäß die hollywoodreife Verfilmung, die Ende April 2017 in die Kinos kommt. Im ersten Trailer sind Emma Watson als neue Mitarbeiterin des Megakonzerns und Tom Hanks als Steve Jobs-ähnlicher, charismatischer Firmenchef zu sehen.

  3. #HeForShe: Emma Watson kämpft gegen Sexismus in der Modebranche

    Emma Watson hat große Hoffnungen für die Gleichberechtigung in der Modewelt – und weiß gleichzeitig: Es gibt noch viel zu tun. In einem Kurzfilm der Voque spricht die Schauspielerin über die UN-Kampagne #HeforShe und stellt großen Designern wie Stella McCartney Fragen zum Feminismus in der Fashion-Industrie.

  4. Emma Watson liebt Prinz Harry doch nicht – und das Internet zerfließt in Tränen

    Großer Hach-Alarm am Wochenende: Läuft da etwas zwischen „Harry Potter“-Actrice Emma Watson (Hermine) und Prinz Harry? Am Sonntag die Ernüchterung, überbracht mit königlicher Schlagfertigkeit von Watson selbst: „Man muss keinen Prinzen heiraten, um eine Prinzessin zu sein.“


  5. „Geklaute Nackt-Fotos“ von Emma Watson: alles nur ein Marketing-Stunt

    Die Nachricht des Emma-Watson-Nackt-Countdown ging um die ganze Welt. Die Website Emmayouarenext.com drohte damit, zu einem festgelegten Zeitpunkt intime Fotos der Schauspielerin zu veröffentlichen, die im Zuge der gehackten Promi-Nackt-Bilder ebenfalls erbeutet wurden. Wie sich mittlerweile allerdings herausstellte, war die ganze Aktion ein ausgeklügelter Marketing-Stunt einer Social-Media-Agentur, um die umstrittene Web-Plattform 4Chan in Verruf zu bringen. Angeblicher Auftraggeber: eine Gruppe von US-Celebrities.

  6. Best of Print: die besten Titel-Ideen der Woche

    Eines der großen Themen in vielen Modezeitschriften ist gerade das Ende des Magerwahns in der Modelwelt. Kein Magazin nahm sich dem Thema optisch bislang so gelungen an, wie das Volkskrant Magazin. Ansonsten begeisterten uns in dieser Woche Emma Watson, der ADAC und die Titanic, die genau das machte, was sie am besten kann: provozieren.