1. "Sensationelle Resonanz": Maxdome schickt Comedy-Serie "Jerks" mit Christian Ulmen in die zweite Staffel

    Im Free TV legte die Serie einen blassen Start und einen Minusrekord zum Schluss hin. Dennoch: Maxdome hält an seinen „Jerks“ fest. Wie die Streaming-Plattform von ProSiebenSat.1 auf der Re:publica in Berlin angekündigt hat, geht die fabelhaft-peinliche Untenrum-Sitcom mit Christian Ulmen und Fahri Yardim in die zweite Staffel.

  2. „Dogs of Berlin“: Til Schweigers „Tatort“-Regisseur Christian Alvart bekommt Serie bei Netflix

    Amazon Prime Video hat mit „You Are Wanted“ und den Fortsetzungen von „Pastewka“ und „Deutschland 86“ momentan die Nase vorn, was deutsche Serienproduktionen von Streaming-Anbietern betrifft. Nun zieht Konkurrent Netflix nach: Mit „Dogs of Berlin“ produziert der VoD-Riese nach „Dark“ seine zweite deutsche Serie – inszeniert wird sie von Regisseur Christian Alvart, der u.a. den „Tatort“ mit Til Schweiger verantwortet hat.

  3. Erste Netflix-Serie made in Germany, Brad Pitt und mehr: Netflix präsentiert in Berlin zahlreiche neue Projekte

    Neuer Stoff von Netflix: In Berlin präsentierte der Streaming-Gigant von Reed Hastings zahlreiche neue (Serien-)Projekte – angefangen bei „Dark“, der ersten deutschen Serienproduktion des Streaming-Giganten, bis hin zu „War Machine“, einer Kriegssatire mit Leinwand-Liebling Brad Pitt in der Hauptrolle.

  4. „Arthurs Gesetz“ bei TNT Comedy: Jan Josef Liefers übernimmt Hauptrolle in Mini-Serie des Pay-TV-Senders

    Er ist arbeitslos, will seine Frau unter die Erde bringen und hat ein Problem – mit Problemen: Turner Deutschland plant mit der schwarzhumorigen Mini-Serie „Arthurs Gesetz“ erstmals eine fiktionale Eigenproduktion für Pay-TV-Sender TNT Comedy. Die Hauptrolle soll „Tatort“-Kommissar Jan Josef Liefers übernehmen.

  5. Servus TV startet Programmoffensive – mit Eigenproduktionen und Exklusiv-Sport

    Eigentlich wollte Dietrich Mateschitz ab 2017 nur noch in Österreich senden. Im Herbst hat es sich der Red-Bull-Boss dann doch anders überlegt. Und nach der Rolle rückwärts offenbar ordentlich Anlauf genommen: Servus TV will in diesem Jahr „Qualitätsfernsehen aus dem Alpenraum mit Relevanz für ganz Deutschland“ senden – mit Eigenproduktionen, exklusiven Sport-Events und „hochkarätiger“ Fiction.

  6. Die Startup-Show geht weiter: Vox schickt „Die Höhle der Löwen“ 2017 in vierte Staffel

    Mit Marktanteilen von bis zu 16 Prozent und immer wieder neuen Quotenrekorden überrascht das nicht: Vox setzt seine erfolgreichste Primetime-Eigenproduktion fort. Die vierte Staffel der Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ wird 2017 laufen, das hat der Sender nun in einer Mitteilung bekannt gegeben.

  7. „Club der roten Bänder“: Starttermin für zweite Staffel der Seriensensation steht

    Nur sehr selten findet eine deutsche TV-Serie so viel Beachtung, wie es der „Club der roten Bänder“ getan hat. Nun geht die preisgekrönte Eigenproduktion von VOX in die zweite Staffel: Ab dem 7. November wird der Publikums- und Kritikererfolg immer montags in Doppelfolgen gesendet – und diesmal kann niemand wissen, wie es weitergeht…

  8. Spekulation um RTL-Serie: Setzt Amazon „Deutschland 83“ fort?

    Die Kritiken waren top, die Quoten hingegen eher ein Flop – doch an einer Fortsetzung von der für RTL produzierten Spionage-Serie „Deutschland 83“ wurde nie gezweifelt. Überraschend: Das prestigereiche Projekt könnte nun vom linearen Fernsehen nun zu Streaming-Anbieter Amazon Prime Video wechseln, wie das Branchenmagazin DWDL berichtet.

  9. Mystery-Serie im 80-Jahre-Stil: „Stranger Things“ – was taugt die Neue von Netflix?

    Erinnern Sie sich an die 80er? Netflix schon: Die Mystery-Serie „Stranger Things“ versteht sich als Hommage an jene Zeit, als das schaurig-schöne Storytelling von Steven Spielberg und Stephen King im Kino Wellen schlug – und rundet die Pionierarbeit der Genre-Größen durch die grundlegende Dauerparanoia aus Serien wie „Akte X“ und „Heroes“ ab. Doch kann die Eigenproduktion, die ab heute weltweit auf Netflix startet, auch jenseits ihrer Vorbilder überzeugen?

  10. RTL steigt als Koproduzent bei der Krimi-Serie „Ransom“ vom „Akte X“-Produzenten ein

    Gemeinsam mit internationalen Partnern wie dem US-Network CBS und TF1 aus Frankreich sorgt die RTL-Mediengruppe nun selbst für neue Krimi-Kost – und steigt als Koproduzent der 13-teiligen Serie „Ramson“ ein. Die Ausstrahlung bei einem Sender der Mediengruppe ist für 2017 geplant. Hinter der Serie steht der mehrfrach „Emmy“-nominierte Drehbuchautor und Produzent Frank Spotznitz.