1. Weiter, immer weiter

    Die feminis­tische Plattform Edition F hat nicht nur die langjährige Chefredakteurin verloren. Auch das Coronavirus setzt dem Medien-Startup zu. Wieso die Gründerinnen trotzdem nie aufgeben – und wie sie die Krise meistern wollen

  2. Edition F startet neues Bezahlmodell „Edition F Plus“

    Das Online-Magazin Edition F bringt mit „Edition F Plus“ ein neues Paid-Modell an den Start. Zu dem Angebot sollen vier feste Formate und zusätzlicher redaktioneller Content gehören.

  3. Nachfolgerin für Teresa Bücker: Mareice Kaiser wird Chefredakteurin bei „Edition F“

    „Edition F“ hat eine Nachfolgerin für Teresa Bücker gefunden: Mareice Kaiser startet am 15. März als Chefredakteurin des Online-Magazins. Außerdem erhält das Berliner Medienunternehmen eine neue Textchefin.

  4. Abschied nach fünf Jahren: Chefredakteurin Teresa Bücker verlässt Edition F

    Chefredakteurin Teresa Bücker verlässt das feministische Online-Magazin Edition F. Die „Wegbegleiterin der ersten Stunde“ habe sich nach fünf gemeinsamen Jahren entschieden, Ende Juni zu neuen Ufern aufzubrechen, heißt es in einer Mitteilung. Gleichzeitig kündigt das Team einen Relaunch für Ende Juni an.

  5. "Wir müssen keine Diäten bringen": Die sisterMAG-Gründerinnen über ihr digitales Frauenmagazin

    Der Markt der Frauenmagazine ist hart umkämpft. Trotzdem konnten sich zuletzt einige innovative Angebote einen festen Platz sichern, die sich alle innerhalb weniger Jahre zu Instanzen im Online-Journalismus entwickelt haben und Ausdruck eines neuen Netzfeminismus sind. Hinter diesen Marken stehen Gründerinnen, die die Vision eint, auch online facettenreichen Journalismus für Frauen machen zu wollen. MEEDIA stellt die Erfolgsgeschichten dieser Magazine vor. Teil vier: sisterMAG.

  6. “Es gab zu wenig weibliche Vorbilder in deutschen Frauenzeitschriften” – Lisa van Houtem über den Erfolg des Online-Magazins Femtastics

    Der Markt der Frauenmagazine ist hart umkämpft. Trotzdem konnten sich zuletzt einige innovative Angebote einen festen Platz sichern. Dazu gehören Très Click, Edition F oder Femtastics. Hinter diesen Marken stehen Gründerinnen, die die Vision eint, auch online facettenreichen Journalismus für Frauen machen zu wollen. MEEDIA stellt die Erfolgsgeschichten dieser Magazine vor. Teil drei: Femtastics.

  7. "Online-Seiten wurden von großen Verlagen als Mülleimer missbraucht": Très Click-Gründerinnen über neuen Netz-Feminismus

    Der Markt der Frauenmagazine ist hart umkämpft. Trotzdem konnten sich zuletzt einige innovative Angebote einen festen Platz sichern. Dazu gehören Très Click, Edition F oder Femtastics, die sich alle innerhalb weniger Jahre zu Instanzen im Online-Journalismus entwickelt haben und Ausdruck eines neuen Netzfeminismus sind. Hinter diesen Marken stehen Gründerinnen, die die Vision eint, auch online facettenreichen Journalismus für Frauen machen zu wollen. MEEDIA stellt die Erfolgsgeschichten dieser Magazine vor. Teil eins: Très Click.

  8. „#AufAltenPferdenLerntMannReiten“: Die (teilweise) missratene Berichterstattung über Emmanuel und Brigitte Macron

    In Frankreich vor der Stichwahl um das Amt des Präsidenten: Am 7. Mai zieht erstmals kein Kandidat der etablierten Parteien in den Élysée-Palast. Doch der unabhängige Anwärter Emmanuel Macron ist für viele Medien scheinbar aus einem ganz anderen Grund außergewöhnlich: „Seine Frau ist 25 Jahre älter als er“. Das scheint für zahlreiche Online-Portale dann doch der wichtigste Info-Happen über den 39-Jährigen zu sein. Auf Twitter ließ der Stern sogar über den Hashtag wissen: „#AufAltenPferdenLerntMannReiten“ – und erntete dafür Spott und Häme.

  9. „An klassischen Paid Content glauben wir nicht“: Stattdessen startet Edition F die Female Future Force Academy

    So gut wie alle Medienhäuser ringen um kreative Antworten bei der Lösung der Paid-Content-Frage, wie man im Netz mit Inhalten Geld verdienen kann. Eine schlaue Idee kommt nun von Edition F. Die Berlinerinnen starten die Female Force Academy. Für 99 Euro bietet das Portal ein einjähriges, wöchentliches digitales Karriere-Coaching via Video, Interview oder Podcast. Bereits nach sieben Tagen konnten die Macherinnen über 1.000 Nutzerinnen von ihrer Idee überzeugen.

  10. Edition F: Das Webangebot für karrierebewusste Frauen macht selbst Karriere

    Ein Business-Magazin für Frauen – Verlage wollten dieses Feld nicht besetzen. Zum Ärger von Nora-Vanessa Wohlert und Susann Hoffmann, die sich ein solches Angebot wünschten. Also gründeten sie im Internet Edition F. Mit Erfolg. Im Gespräch mit MEEDIA verraten die Macherinnen, was ihr Business-Portal für Frauen ausmacht und wie sie weiter wachsen wollen.