1. Edelman-Sonderbericht: Menschen erwarten in der Corona-Krise Unterstützung von Marken

    Welche Rolle spielen Marken bei der Bewältigung der Corona-Krise und was erwarten die Menschen von ihnen? Die Kommunikationsagentur Edelman hat dies nun in einer Umfrage erhoben. Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick.

  2. Edelman Trust Barometer: Große Vertrauens-Kluft zwischen informierter und breiter Öffentlichkeit

    Das Edelman Trust Barometer ist eine jährliche Studie zu Vertrauen in Institutionen und wurde jetzt für 2020 vorgestellt. Demnach blicken die Deutschen eher pessimistisch in die Zukunft und es gibt eine große Kluft zwischen informierter und breiter Öffentlichkeit.

  3. Edelman Trust Barometer: Deutsche vertrauen Medien, Wirtschaft und NGOs etwas mehr – der Regierung aber weniger

    Einmal pro Jahr veröffentlicht das Marktforschungsunternehmen Edelman Intelligence das Trust Barometer, das das Vertrauen der Bevölkerung in Institutionen wie Regierungen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Wirtschaft und Medien misst. Die aktuelle Ausgabe ergibt, dass das allgemeine Vertrauen in Institutionen in Deutschland sich auf niedrigem Niveau stabilisiert. Traditionelle Medien genießen nach wie vor ein relativ hohes Vertrauen.

  4. Medien-Woche: Wie nah steht die ARD den Grünen? Und Anja Rützels enttäuschtes Dschungel-Fazit

    In der aktuellen Ausgabe unseres Medien-Podcasts „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über die Kritik an euphorischen Tweets von ARD-Reportern vom Parteitag der Grünen: Wie „grün“ ist die ARD? Außerdem: Dschungelcamp-Chronistin Anja Rützel erzählt über ihre Probleme mit der aktuellen Staffel und ihr neues Buchprojekt. Und es geht um Studien zum Vertrauen in Medien.

  5. "Zeigen Medien wirklich eine ausgewogene Berichterstattung?": Edelman-Chefin Marell über die Vertrauenskrise der Medien

    Manch eine Zahl sorgt im jüngst veröffentlichten Edelman Trust Barometer für Sorgenfalten bei Journalisten. Es wird ein tristes Bild ihres Publikums gezeichnet: Medienmuffel, die sich immer weniger für Nachrichten interessieren und den journalistischen Anbietern vorwerfen, sich nur um eine möglichst große Reichweite zu kümmern. Im Gespräch mit MEEDIA erklärt Susanne Marell, Geschäftsführerin von Edelman.ergo, welche Konsequenzen aus der Umfrage gezogen werden sollten.

  6. Edelman Trust Barometer 2018: Facebook & Co. verlieren Vertrauen, klassischer Journalismus gewinnt (mit einem Haken)

    Seit 18 Jahren erscheint zu Beginn des Weltwirtschaftsforums in Davos das Edelman Trust Barometer: Bei der aktuellen Studie der PR-Agentur lag der Schwerpunkt auf dem Thema Fake-News. Die Ergebnisse zeigen, wie tiefgreifend die Verunsicherung den Medien gegenüber ist. Soziale Plattformen büßen demnach stark an Vertrauen ein, Journalismus erlebt eine Renaissance. Diese hat jedoch einen großen Haken.

  7. „Heute hat keiner mehr Zeit, eine Story richtig zu recherchieren“

    Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem gesunkenen Vertrauen der Menschen in die Medien und den massiven Sparprogrammen, die viele Verlage fahren? „Ja, den gibt es“, sagt Richard Edelman. Seine PR-Agentur misst seit Jahren, wie es um die Glaubwürdigkeit von Institutionen, Medien und Themen bestellt ist. Zusammen mit seiner Deutschland-Chefin Susanne Marell erklärt Edelman im MEEDIA-Interview die Gründe für den medialen Vertrauensverlust und mögliche Gegenmittel.

  8. Edelman Trust Barometer: Traditionelle Medien verlieren an Vertrauen

    Traditionelle Medien verlieren in Deutschland an Vertrauen. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des diesjährigen Edelman Trust Barometers. Im Verhältnis zu Blogs oder sozialen Netzwerken gelten aber gerade diese Medien noch immer als besonders glaubwürdig. Ebenfalls an Vertrauen eingebüßt hat die deutsche Wirtschaft.