1. Axel Springer zieht sich aus Bietergefecht zurück

    Axel Springer ist aus dem Bieterrennen um Ebay Kleinanzeigen ausgestiegen. Grund hierfür ist, dass sich ein harter Übernahmekampf um das Portal anbahnt. Dies treibt den geforderten Preis von zehn Milliarden Euro deutlich in die Höhe, sodass sich für die Berliner ein Erwerb nicht mehr rechnet. Jetzt kochen neue Übernahmespekulationen hoch

  2. Axel Springer bietet für Ebay Kleinanzeigen

    Bei der Kleinanzeigen-Plattform des Internet-Auktionshauses Ebay bahnt sich ein Bieterkampf an. Der US-Investor KKR und Axel Springer haben für den Webdienst angeblich ein Angebot in Milliardenhöhe abgegeben. Auch andere Investoren sollen geboten haben

  3. IVW-Analyse November: „TV Now“ und „Joyn“ springen mit Zuwachs von 30% und 19% auf neue Visits-Rekorde

    Die beiden Streamingdienste von RTL und ProSiebenSat.1 gewinnen Nutzer hinzu: Im November erreichten „TV Now“ und „Joyn“ 28,0 Mio. bzw. 13,7 Mio. Inlands-Visits. Damit steigerten sie sich um 30% bzw. 20% und sprangen auf neue Rekordwerte. Die Nummer 1 des IVW-Rankings bleibt unterdessen ebay Kleinanzeigen, gefolgt von Bild und T-Online.

  4. IVW-Monat Oktober: „ebay Kleinanzeigen“ springt erstmals über die 600-Mio.-Marke, „gutefrage.net“ stoppt Abwärtstrend

    Der Marktplatz „ebay Kleinanzeigen“ hat im Oktober eine neue Schallmauer durchbrochen: Mit 643,45 Mio. Gesamt-Visits und 614,75 Mio. aus dem Inland übersprang das Angebot erstmals überhaupt die 600-Mio.-Marke. Zudem baute „ebay Kleinanzeigen“ seinen Vorsprung als Nummer 1 des IVW-Rankings aus, auch wenn „Bild“ dahinter ebenfalls kräftig gewann. Mehr als verdoppelt hat seinen September-Traffic „gutefrage.net“, das den deutlichen Abwärtstrend damit erst einmal stoppte.

  5. IVW-Monat September: „ran“ profitiert von der NFL, „TV Now“ gewinnt 20% dazu, „Joyn“ verliert 9%

    Interessante Entwicklung bei den Streaming-Diensten der beiden großen Privat-TV-Anbietern. Während RTLs „TV Now“ fast 20% bei den Inlands-Visits gegenüber dem Vormonat zulegte, gehört „Joyn“ von ProSiebenSat.1 laut neuester IVW-Daten zu den Verlierern des Monats. Dafür punktete der Konzern mit seiner Website „ran“, die dank der NFL extrem zulegte.

  6. „Was kostet was“: „Fernsehmacher“ produzieren Ebay-Kleinanzeigen-Quiz für Youtube

    Ebay Kleinanzeigen startet zusammen mit der Hamburger Produktionsfirma Fernsehmacher ein neues Format auf YouTube. In „Was kostet was bei Ebay-Kleinanzeigen?“ raten drei Gäste Preise von außergewöhnlichen Artikeln. Das Online-Portal will damit junge Zielgruppen ansprechen.

  7. IVW-Monat Juni: Joyn startet stärker als Vorgänger 7TV jemals war, kommt aber noch lang nicht an RTLs TV Now heran

    Das Trommeln für die neue Streaming-Plattform Joyn hat sich ausgezahlt: Mit 4,03 Mio. Inlands-Visits hat das Angebot laut IVW im Juni so gute Zahlen erreicht, wie es der Vorgänger 7TV nie geschafft hat – und das, obwohl die Plattform ja erst seit dem 18. Juni Joyn heißt. Bis zum Erreichen des RTL-Konkurrenten TV Now ist es allerdings noch ein langer Weg: Dort gab es im Mai 15,82 Mio. Inlands-Visits. Ganz vorn im IVW-Ranking weiterhin: ebay Kleinanzeigen vor Bild und T-Online.

  8. Einstieg von KKR: Springer-Chef Döpfner dämpft Erwartungen an Ebay-Kleinanzeigen-Übernahme

    Der bevorstehende Brexit und rückläufige Werbemärkte – das wirtschaftliche Umfeld in Europa belastet das Wachstum von Axel Springer zunehmend. Daher holt Springer-Chef Mathias Döpfner den US-Finanzinvestor KKR ins Unternehmen. Erwartungen von Anlegern, dass Springer das Kleinanzeigengeschäft von Ebay schluckt, dämpfte der Vorstandschef. Nach seinen Worten hat der US-Konzern noch nicht entschieden, ob er sich von der Sparte trennt.

  9. IVW-Monat März: satte Zuwächse für Wetter, Nachrichten und Giga.de, gutefrage.net verliert heftige 19,8%

    Der März hat den deutschen Online-Angeboten starke Zuwächse beschert. Unter den 50 Marken mit den meisten Inlands-Visits landete nur eine unter den Februar-Zahlen: gutefrage.net, das um deutliche 19,8% nach unten krachte. Jeweils um fast 40% gewachsen sind hingegen die Visits von WetterOnline, wetter.com und Wetter.de, starke Zuwächse gab es in der Top 50 auch für Nachrichtenanbieter und Giga.de.

  10. Axel Springer hat offenbar Interesse an Ebay Kleinanzeigen: Medienbericht zu möglichem Milliardendeal

    Axel Springer SE hat laut einem Medienbericht Interesse am Kleinanzeigen-Geschäft von Ebay. Der Kauf wäre ein Milliarden-Coup, der den Medienkonzern wirtschaftlich stärken könnte. Alleine wird Springer den Deal wegen seines Umfangs allerdings kaum bewältigen können, berichtet das Wirtschaftsmagazin Capital.