1. Nach dem Rauswurf von Xavier Naidoo: Florian Silbereisen springt als „DSDS“-Juror ein

    Nachdem RTL Xavier Naidoo wegen dessen rassistischen Äußerungen in einem Netzvideo aus der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ („DSDS“) rausgeworfe hat, ist nun ein Ersatz-Juror gefunden. Der Volksmusik- und Schlagerstar Florian Silbereisen nimmt für den Rest der Staffel an der Seite von Dieter Bohlen Platz. 

  2. Naidoo muss DSDS-Jury wegen Rassismus-Vorwürfen verlassen – Jetzt verteidigt er sich

    Ein älteres Video von Xavier Naidoo irritiert Twitternutzer, Fans und auch den Sender RTL. Der Sänger bezieht Stellung dazu – dennoch haben seine kontroversen Aussagen rasch Konsequenzen bei „Deutschland sucht den Superstar“.

  3. Nachfolger von Oliver Geissen: Ehemaliger Gewinner Alexander Klaws moderiert künftig „DSDS“

    Im März 2003 holte sich Alexander Klaws den Sieg in der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“. Im Jahr 2020 kehrt er zurück zum RTL-Format. Ab 14. März wird er die Live-Shows moderieren und damit Oliver Geissen beerben.

  4. Der frühere „DSDS“-Sieger Alphonso Williams ist im Alter von 57 Jahren gestorben

    Alphonso Williams, Sieger der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ von 2017, ist im Alter von nur 57 Jahren gestorben. Er erlag einer Krebs-Erkrankung. 2018 nahm er bei „Promi Big Brother“ bei Sat.1 teil.

  5. Überraschung in der DSDS-Jury: RTL gibt mit Xavier Naidoo das dritte Mitglied neben Bohlen und Lombardi bekannt

    Überraschender Neuzugang in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS): Xavier Naidoo wird ab Anfang 2019 Teil der Jury sein. Dies gab RTL am Mittwoch bekannt. Der umstrittene Sänger wird neben Dieter Bohlen und Pietro Lombardi Platz nehmen. Der 47-Jährige war auch schon in der ProSieben/Sat.1-Casting-Show „The Voice“ als „Coach“ zu sehen.

  6. "Auch Clowns weinen": "DSDS"-Wegbegleiter schreiben emotionalen Abschiedsbrief an Daniel Küblböck

    Mit einer emotionalen Botschaft nehmen sieben „DSDS“-Wegbegleiter Abschied von Daniel Küblböck. „Mit großer Bestürzung hat jeder einzelne von uns die traurigen Nachrichten der vergangenen Tage über Dich verfolgt! Es tut uns unendlich leid, auf diese Weise zu erfahren, welche grausame Traurigkeit Dich die letzten Monate umgeben haben muss“, schreiben seine Mitstreiter aus der ersten „DSDS“-Staffel in einem Brief.

  7. Nach Diskussion um DSDS-Kandidat: RTL steht zu seiner Entscheidung und lässt Diego beim Recall antreten

    Kandidat Diego hat in der vergangenen Samstagsausgabe von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) für eine bizarre Performance gesorgt. Was der Zuschauer zu dem Zeitpunkt nicht wusste: Der 25-Jährige leidet an einer psychischen Erkrankung, was seinen Auftritt aus medienethischer brisant macht. RTL versicherte nun, dass Diego trotz Kritik beim Recall im März starten werde.

  8. „Dieter Bohlen – Die Mega-Show“: RTL feiert seinen Superstar in eigener Show

    Viel Musik, Anekdoten und Geheimnisse aus seiner Karriere und „Überraschungen“: RTL veranstaltet am 20. Mai nichts Geringeres als „Dieter Bohlen – Die Mega-Show“, in der nicht nur der Poptitan selbst sondern auch alte Weggefährten Bohlens größte Erfolge und Hits feiern. In der Samstagabend-Show sollen „die verrücktesten und lustigsten Geheimnisse seiner Musikkarriere“ ausgeplaudert werden.

  9. Mehr Social-Media-Power für „DSDS“: YouTube-Star Shirin David neue Jurorin bei „Deutschland sucht den Superstar“

    Neben Dieter Bohlen ist der Wandel die einzige Konstante auf der Jury-Bank von „Deutschland sucht den Superstar“. Von Staffel zu Staffel wechseln die Gesangsrichter, die dem Pop-Titan assistieren dürfen. Neuestes Mitglied im „DSDS“-Bewertungs-Quartett ist die YouTuberin Shirin David. Sie nimmt den Platz von Vanessa Mai ein.

  10. Nackte Promis, Neues von Winnetou und massenhaft Shows: RTL stellt Programm 2016/17 vor

    Mit mehr als 20 neuen Formaten aus Show und Serie will RTL in die kommende TV-Saison 2016/17 starten. Das hat der Kölner Sender nun bei seiner Programmpräsentation in Hamburg angekündigt. Doch neben – wie zu erwarten – viel Trash-TV schlägt das geplante Programm auch durchaus ernste Töne an. „Zuschauer wollen Einordnung kritischer Ereignisse – und Ablenkung“, so Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann. Ein Überblick.