1. RTL-Dschungelcamp zieht 2022 nach Südafrika

    Nach der coronabedingten Australien-Pause im Jahr 2021 müssen die Produzenten auch in diesem Jahr auf eine Alternativ-Lösung setzen. Das Erfolgsformat „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ von RTL zieht für die Neuauflage 2022 nach Südafrika.

  2. RTL ersetzt „Hitler-Transe“ Nina Queer durch Sam Dylan

    Der aus „Prince Charming“ und zuletzt „Couple Challenge“ bekannt gewordene Sam Dylan ersetzt Nina Queer bei der diesjährigen „Dschungelshow“. Grund sind Aussagen von Nina Queer, sie sei eine „Hitler-Transe“.

  3. Mike Heiter, Christina Dimitriou und mehr: Die Kandidaten der „Dschungelshow“

    Dieses Jahr wird es kein reguläres „Dschungelcamp“ geben, RTL hat sich allerdings eine Alternative einfallen lassen: die „Dschungelshow“. Zwölf Kandidaten, darunter unter anderem Christina Dimitriou und Mike Heiter, kämpfen um das goldene Ticket.

  4. Dschungelshow ohne Dschungel startet am 15. Januar

    Wegen der Corona-Pandemie kann die RTL-Dschungelshow „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ Anfang 2021 nicht wie gewohnt in Australien gefilmt werden. Stattdessen zeigt der Sender ab 15. Januar eine Show, bei der Kandidaten für den Dschungel 2022 gesucht werden. Auf einen beliebten Protagonisten wird aber nicht verzichtet: Dr. Bob.

  5. Verwirrung um das Dschungelcamp 2021

    Nach der Absage von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ in Wales stellt RTL klar: Eine „Dschungelshow“ 2021 soll es trotzdem geben. Grund für die Stellungnahme war wohl eine missglückte Kommunikation – seitens RTL.

  6. „Bild“ nennt die ersten Kandidatinnen des 15. Dschungelcamps

    Die 15. Staffel von „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ wird aufgrund der Pandemie eine andere werden. Über die Kandidaten wird jedoch wie gewohnt spekuliert. Die „Bild“ nennt nun die ersten drei Teilnehmer.

  7. Dschungelcamp zieht 2021 nach North Wales

    Schafe statt Koalas, Thermo-Unterwäsche statt Bikinis: In Zeiten der anhaltenden Corona-Pandemie zieht die für 2021 bei RTL geplante 15. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ nach Wales um.

  8. Micky Beisenherz: „Ich werde lieber mit der richtigen Sache von wenigen bei n-tv gesehen als mit Schrott bei Sat.1“

    In der aktuellen Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ gibt es ein ausführliches Gespräch mit Micky Beisenherz. Der Mann schreibt nicht nur Kolumnen, Gags, Bücher, moderiert und ist Podcaster – bei n-tv hat er seit dieser Woche außerdem die Show „#timeline“ und es gibt eine neue Staffel „Artikel 5“ bei Magenta TV.

  9. Unfall in Südtirol und iranischer Raketenangriff – der ADHS-Journalismus von „Bild TV“

    Diese Woche gab es schon mal eine Art Vorgeschmack auf das, was uns blühen könnte, wenn „Bild TV“ startet. Leider bitter. „Der Spiegel“ ist nun im Web ohne den Zusatz „Online“ unterwegs. Das RTL-Dschungelcamp startet trotz gegenteiliger Forderungen aus den Reihen der Politik und der ORF landete zur Angelobung der neuen Regierung in Österreich unfreiwillig den ersten Comedy-Knaller des Jahres. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  10. Medien-Woche: die unrühmliche Rolle von Politik und Medien beim „OmaGate“ des WDR

    Unser Podcast „Die Medien-Woche“ meldet sich aus der Pause zurück. Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) dröseln Fakten und Einschätzungen zum „Oma Gate“ des WDR auf. Dazu gibt es ein Interview mit dem Comedy-Autoren Stefan Stuckmann, der den Rücktritt von Intendant Tom Buhrow fordert.