1. Unbefriedigender Start für das "Fort Boyard"-Comeback, "Die Bachelorette" endet deutlich schwächer als 2017

    Der vierte Anlauf, die Spielshow „Fort Boyard“ in Deutschland zu etablieren, scheint nach der ersten Ausgabe auch wieder zum Scheitern verurteilt: Nur 610.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – ein für Sat.1-Verhältnisse zu blasser Marktanteil von 7,8%. Den Prime-Time-Sieg holte sich im jungen Publikum stattdessen „Die Bachelorette“, die mit 14,0% aber klar unter dem Vorjahr blieb.

  2. ARD-Tragikomödie besiegt ZDF-Krimi, „Promi Big Brother“ an der 20%-Marke, „Endlich Feierabend!“ mit neuem Tief

    Gute Premiere für den ARD-Film „Nichts zu verlieren“: 4,10 Mio. sahen die Tragikomödie am Mittwochabend – so viele wie kein anderes 20.15-Uhr-Programm. Der Marktanteil lag bei 15,1%. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag um 20.15 Uhr „Die Bachelorette“ von RTL vorn, noch mehr junge Zuschauer gab es danach aber für „Promi Big Brother“ auf Sat.1, das mit 1,11 Mio. auf grandiose 19,6% sprang.

  3. „Bachelorette“ muss sich Prime-Time-Sieg bei 14-49 mit „XY“ teilen, neuer Rekord für „Bares für Rares“

    Auch im Hochsommer ist das ZDF-Kriminalmagazin „Aktenzeichen XY“ ein großer Publikumsmagnet: 4,57 Mio. Leute sahen ab 20.15 Uhr zu – mehr als doppelt so viele wie den stärksten direkten Prime-Time-Konkurrenten. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann „XY“ die Prime Time – hier gleichauf mit der „Bachelorette“ von RTL, die Zuschauer und Marktanteile gegenüber der Vorwoche einbüßte.

  4. „Die Bachelorette“ startet leicht über Vorjahres-Niveau, ProSieben-Serie „Younger“ dead on arrival

    Auch am Mittwoch liefen diverse neue Sendungen und Staffeln bei den großen Sendern an. Erfolgreich war dabei „Die Bachelorette“ von RTL, die mit 1,14 Mio. 14- bis 49-.Jährigen und 14,4% fast auf identischem Niveau von 2017 gestartet ist. Damals gab es minimal kleinere 14,2%. ProSieben landete mit neuen „Grey’s Anatomy“-Folgen zwar ebenfalls über Normalniveau, die Comedyserie „Younger“ kam im Anschluss aber überhaupt nicht gut an.

  5. „Aktenzeichen XY“ gewinnt den WM-freien Tag bei Jung und Alt – bei 14-49 mit dem besten Marktanteil seit 2013

    Der erste von zwei WM-freien Tagen ging in der Prime Time trotzdem bei Jung und Alt an das öffentlich-rechtliche Fernsehen: Das ZDF-Kriminalmagazin „Aktenzeichen XY“ gewann mit 5,11 Mio. Gesamt-Zuschauern und 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährigen in beiden Zuschauergruppen den Mittwoch. Im jungen Publikum gab es mit 18,4% sogar den besten Marktanteil seit Oktober 2013. Stärkste Konkurrenten: der ARD-Film im Gesamtpublikum und RTLs „Die 25“ bei 14-49.

  6. Guter Start für „Plötzlich arm, plötzlich reich“ bei Sat.1, „Bachelor in Paradise“ und „Grey’s Anatomy“ legen trotzdem zu

    Ordentliche Premiere für die neue Sat.1-Doku-Soap „Plötzlich, plötzlich reich“: 10,5% erreichte sie um 20.15 Uhr bei den 14- bis 49-Jährigen. Gegen RTL und ProSieben kam sie aber nicht an: „Bachelor in Paradise“ und „Grey’s Anatomy“ legten hingegen sogar gegenüber der Vorwoche zu. Tagessieger im Gesamtpublikum: „Der Kommissar und das Meer“.

  7. Maschmeyer-Quoten immer schlimmer: nur noch katastrophale 2,8% bei den 14- bis 49-Jährigen für "Start up!"

    Wann zieht Sat.1 die Notbremse? Carsten Maschmeyers Sat.1-Show „Start up!“ verlor auch in dieser Woche wieder Zuschauer und ist inzwischen bei desaströsen Marktanteilen von 1,9% im Gesamtpublikum und 2,8% bei den 14- bis 49-Jährigen angelangt. Den Tagessieg bei Jung und Alt holte sich die Champions League mit Bayern München – auch wenn sie im Vergleich zum Hinspiel ein paar Zuschauer abgab.

  8. Bayern-Dortmund verpasst DFB-Pokal-Saison-Rekord, auch wegen starker "Rosenheim-Cops"

    Die klare Nummer 1 im deutschen Fernsehen hieß am Mittwoch natürlich Fußball. 8,39 Mio. Fans sahen das DFB-Pokal-Achtelfinale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund im Ersten. Für einen neuen Saisonrekord reichte das aber nicht, den hält weiter die Partie RB Leipzig – FC Bayern vom Oktober mit 8,89 Mio. Sehern. Immerhin 5,17 Mio. Menschen sahen parallel zum Fußball lieber „Die Rosenheim-Cops“, für die großen Privatsender lief es hingegen nicht gut.

  9. Leipzig im ZDF mit Champions-League-Saison-Minusrekord, "The Taste" endet mit besserem Marktanteil als 2016

    Das Champions-League-Aus von RB Leipzig im Spiel gegen Besiktas Istanbul hat dem ZDF die bislang schwächsten Zuschauerzahlen der Saison beschert. 5,55 Mio. sahen zu. Für den Tagessieg reichte das dennoch. Bei Sat.1 ging am Mittwoch unterdessen „The Taste“ zu Ende – mit 940.000 14- bis 49-Jährigen gab es für das Finale 11,0% und damit einen besseren Marktanteil als 2016.

  10. Großes Interesse am ARD-Drama "Meine fremde Freundin", "The Taste" springt mit 11% auf neues Staffel-Hoch

    Das ARD-Drama „Meine fremde Freundin“ zum Thema Vergewaltigung und Falschbeschuldigung hat ein großes Publikum erreicht. Mit 5,34 Mio. Zuschauern gewann der Film den Mittwoch, der Marktanteil lag bei starken 17,2%. Im jungen Publikum gewann RTL mit „GZSZ“ und „Mario Barth deckt auf“, doch auch Sat.1 kann mit 11,0% für „The Taste“ zufrieden sein.