1. Apple will eigene TV-Serie mit Dr. Dre produzieren – mit zahlreichen „Gewalt- und Sex-Szenen“

    Was Netflix- und Amazon können, will Apple sich offenkundig nun zum Vorbild nehmen – eigenen Fernseh-Content anbieten! Wie das Branchenorgan Hollywood Reporter berichtet, produziert der iKonzern gerade unter der Regie von Dr. Dre eine erste Serie, in der der Rapper die Hauptrolle spielen soll. „Vital Signs“ heißt der Sechsteiler, der als „düsteres Drama“ nicht arm an „Gewalt- und Sexszenen“ sein soll – sogar von Orgien ist die Rede.

  2. Sorry, Dr. Dre: Erster Beats-Werbeclip nach Apple-Übernahme verschwindet

    Da ist wohl etwas schiefgelaufen in der Kommunikation: Mit einem neuen Spot für seine Lautsprecher „Pill“ wollte sich Beats als Apple-Unternehmen vorstellen. Doch kurzerhand verschwand der Spot nicht nur wieder aus YouTube, sondern auch aus dem Twitter-Stream des Firmengründers.

  3. Apple übernimmt Beats für 3 Milliarden Dollar

    Der Deal ist durch: Nach 20 Tagen Spekulation hat Tim Cook doch noch seine Unterschrift unter die Übernahme gesetzt – der Kopfhörer-Hersteller und Streaming-Dienst Beats wird von Apple für 3 Milliarden Dollar übernommen. Damit verringert sich der kolportierte Kaufpreis um immerhin noch 200 Millionen Dollar. Apple zahlt in bar und Aktien, Jimmy Iovine und Dr. Dre werden Apple-Mitarbeiter.

  4. Dr. Dre gefährdet Beats-Milliarden-Deal mit prolligem Jubel-Video

    Tag 18 des Wartens auf den Deal: Was ist denn nun mit der Beats-Übernahme durch Apple? Glaubt man dem Branchenorgan Billboard Magazine, reagierte das Apple-Management vollkommen fassungslos auf die Verkündung des Deals durch Gangsta-Rapper Dr. Dre im betrunkenen Zustand. Kippt die Übernahme nun doch noch?

  5. Walter Isaacson: Beats-Zukauf wegen Apple-TV?

    Die Gerüchte brodeln weiter: Warum nur will Apple den Kopfhörer-Hersteller Beates übernehmen? Von der Attraktivität der Märkte bis zum Steaming-Dienst Beats Music war viel zu hören. Ausgerechnet Steve Jobs-Biograf Walter Isaacson verblüfft im Billboard Magazine mit einer ganz eigenen Theorie.

  6. FT: Apple bietet 3,2 Milliarden Dollar für Kopfhörer-Hersteller Beats

    Es wäre die größte Übernahme der Firmenhistorie: Mehr als drei Milliarden Dollar ist Apple angeblich bereit, für den Köpfhörer-Hersteller Beats Electronics zu bezahlen. Das berichtet die Financial Times. Der Deal könnte bereits in der kommenden Woche abgeschlossen werden.