1. Ex-DFB-Kommunikator Stephan Brause unterstützt DOSB

    Der Ex-DFB-Kommunikator Stephan Brause heuert beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) an. Die Sport-Organisation bestätigte einen „The Pioneer“-Bericht. Der DOSB erhofft sich wohl, Unterstützung bei einer möglichen Bewerbung für die Olympischen Spiele.

  2. Claudia Pechstein verlangt Entschuldigung von der ARD

    Der Zerwürfnis zwischen Claudia Pechstein und der ARD geht in die nächste Runde. Nach der Kritik an dem Interviewboykott äußert sich die Eisschnellläuferin in einem offenen Brief an die ARD und dessen Sportchef Axel Balkausky.

  3. Pechstein: Das sagt der DOSB zum Ausschluss der ARD vom Pressetermin

    Nach der Rückkehr von den Olympischen Winterspielen schließt Claudia Pechstein die ARD von einem Pressetermin aus. Der Reporter zeigt sich entsetzt. Die ARD kennt das Verhalten bereits seit Jahren. Jetzt hat sich auch der DOSB zum Verhalten seiner Sportlerin geäußert.

  4. ToykoTree verbindet Olympia-Fans mit dem Deutschen Team

    Die Olympischen Spiele 2020 in Tokio haben begonnen. Allerdings müssen sie ohne die Familien, Fans und Wegbegleiter der Athleten stattfinden. Der TokyoTree soll der mangelnden Verbindung des Teams Deutschland zu ihren Nächsten zumindest ein bisschen entgegenwirken.

  5. Olympia als Marken-Hindernislauf

    Corona konnte der Fußball-EM nichts anhaben – Olympia schon. Die Japaner sind mehrheitlich gegen die Spiele, die vor leeren Stadien stattfinden. Die Sponsoren und Partner des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hatten viel Zeit, sich auf das Schlimmste einzustellen.

  6. Olympia Corona

    DOSB: „Wir sind auf alle Herausforderungen gut vorbereitet“

    Die Corona-Fälle im Olympischen Dorf häufen sich. Der DOSB sieht die deutschen Athleten dennoch gut geschützt. Und auch in Sachen Olympia-Vermarktung ist man vorbereitet.

  7. ProSiebenSat.1 kauft 57 Prozent von Sportdeutschland.tv

    Potentielles Wachstumsfeld Sport: Wie bereits erwartet, übernimmt ProSiebenSat.1 über seine Tochter 7NXT 57 Prozent an Sportdeutschland.tv. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) behält 27,5 Prozent. Die TV-Profis hoffen mit ihrer Marketing-Power, die Abrufe und Live-Übertragungen der Sport-Plattform massiv steigern zu können.

  8. Datenschutz: Olympia-App des DOSB wird überarbeitet

    Der Olympische Sportbund hat es kurz vor dem Start der Winterspiele nicht ganz so einfach: Die Journalisten kritisieren die Arbeitsbedingungen in Sotschi und in Deutschland fehlt es noch an der rechten Begeisterung für das kommende Groß-Event. Da passt es ins Bild, dass die eigene App des DOSB statt Begeisterung vor allem Kritik am mangelnden Datenschutz erntet.