1. Mit Charlotte Roche, Spotify und RMS: „Audio wird nach wie vor vom Marketing stiefmütterlich behandelt“

    Die diesjährige Dmexco hinterließ einen runden Gesamteindruck: Es wird intensiv in Details an den zahlreichen Themen gearbeitet und es wird deutlich, dass nur kooperative Ansätze den großen US-Tech-Konzernen etwas entgegenhalten können. Die Messe selbst verlief deutlich ruhiger als in den Vorjahren, dennoch äußerten sich zahlreiche Aussteller zufrieden. Der Rückblick auf Tag 2 der Messe.

  2. Reality Check bei der Dmexco: Was das Ende der Selbstbeweihräucherung für die Digitalwirtschaft bedeutet

    Die Dmexco ist passé und Thomas Koch hat genau hingeschaut: Sind die Zeiten der Selbstbeweihräucherung vorbei? Redet die Branche angesichts mannigfaltiger Probleme endlich Tacheles? Und wie sind Facebook, Google und Co. aufgetreten? Die Antworten gibt Koch in Teil 3 seiner Kolumne.

  3. Vom Cheerleader zum Abtrünnigen: Facebook-Investor McNamee rechnet mit den US-Tech-Konzernen ab

    Roger McNamees Wandel ist durchaus bemerkenswert, hat er doch vom System rund um Facebook jahrelang profitiert. Mittlerweile ist er aber einer der größten Kritiker und mahnt die Marktmacht der US-Tech-Konzerne an. So auch am zweiten Tag der Dmexco, wo der den Besuchern ins Gewissen redete – und eine Werbelegende ihm in manchem Punkt widersprach.

  4. Adobe-Deutschlandchef Kull über fehlendes Vertrauen in Marken: „Das Marketing muss besser werden“

    Eine neue Studie offenbart das mangelnde Vertrauen der Nutzer in die Datensicherheit bei Unternehmen: Genau dieses Vertrauen zu schaffen, ist auch Aufgabe von Marketing-Dienstleistern wie Adobe. Hat die Aufklärungsarbeit versagt? Der Adobe-Deutschlandchef Christoph Kull gibt im MEEDIA-Interview die Antwort.

  5. Wikipedia, Google & Salesforce auf der Dmexco: So überraschend nachdenklich gibt sich die Branche an Tag 1

    Die Digitalbranche sieht sich 2019 mehr Fragen gegenüber, als sie bislang Antworten hat. Die Dmexco positioniert sich dabei deutlich anders als OMR und der Websummit. Und das Publikum scheint das zu goutieren, wie Tag 1 der Digitalmesse zeigte.

  6. Projekt „NextGen“: Wie „Der Spiegel“ seinen Onlineauftritt mit dem gedruckten Magazin technisch verheiratet

    Der für 2020 geplante Relaunch von „Spiegel Online“ nimmt konkrete Formen an: Die Redaktion hat ein neues Designsystem entwickelt, wodurch der Onlineauftritt und der gedruckte „Spiegel“ auch technisch stärker zusammenrücken. Von der neuen Systemarchitektur sollen zudem andere „Spiegel“-Marken profitieren.

  7. OVK-Report mit neuem Berechnungsmodell: Digitale Werbung wächst 2019 um knapp zehn Prozent

    Der Markt digitaler Werbung wird laut Prognosen des Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) in diesem Jahr um rund zehn Prozent wachsen. Durch ein neues Berechnungsmodell weist der OVK für 2019 rund 3,6 Mrd. Euro aus. Ursprünglich war der OVK von einem geringeren Wachstum ausgegangen.

  8. „Retail Media ist ein langfristiges Spiel“: Darum wünscht sich der Otto Group Media-Chef einen unabhängigen Vermarkter

    Der Handel feiert eine Wiedergeburt als Vertriebs- und Marketingkanal. Noch ist die Konsolidierungsphase nicht abgeschlossen, aber die innovativen Händler haben erkannt, auf welch wertvollem Schatz sie sitzen: direkter Kundenkontakt inklusive Daten.

  9. Sorge um Datenschutz: Umfrage zeigt, welchen Medien und Marken die Nutzer vertrauen

    Die diesjährige Dmexco steht unter dem Motto „Trust in You“. Dass es höchste Zeit wird, dieses Thema in den Fokus zu rücken, bekräftigt eine aktuelle Studie von Adobe. Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick.

  10. „Digitalbranche steckt in ihrer größten Krise“: Warum Vertrauen mehr sein muss als nur ein nettes Messe-Motto

    „Die Digitalbranche steckt in der größten Krise ever“, sagt Mr. Media Thomas Koch. In Teil 2 seiner Kolumne fordert er, dass sich die Dmexco nach außen öffnet. Außerdem versucht er das Event samt Motto „Trust in you“ zu enträtseln und blickt zudem auf typische Besucher der Messe.