1. Disney+ will lokale Eigenproduktionen massiv ausbauen

    Disney+ startet eine Contentoffensive zum 2. Geburtstag des Dienstes. Der Streaminganbieter will künftig vor allem lokale Eigenproduktionen und plattformexklusive Serien und Filme stärken. Bis 2024 sollen 60 neue Originalserien produziert werden.

  2. Der Siegeszug von Disney+ droht zu stocken

    Vor zwei Jahren ging Disney+ an den Start. Zu spät, zu träge, zu wenig diversifiziert schien das Angebot. 24 Monate später bringt es das Streaming-Angebot des Micky-Maus-Konzerns bereits auf mehr als halb so viele Abonnenten wie Netflix. Doch nun beginnt das Wachstum zu stocken.

  3. Streit um „Black Widow“: Scarlett Johansson und Disney einigen sich

    Hollywood-Star Scarlett Johansson und Disney haben US-Medienberichten zufolge ihren Rechtsstreit um den neuen Marvel-Film „Black Widow“ beigelegt. Details aus dem Vergleich vom Donnerstag wurden zunächst nicht bekannt. Johansson hatte vor rund zwei Monaten vor einem Gericht in Los Angeles eine Klage gegen den US-Unterhaltungsriesen wegen Vertragsbruchs eingereicht.

  4. Disney will außergerichtliche Einigung mit Scarlett Johansson

    Im Rechtsstreit wegen Vertragsbruchs hat Disney „Black Widow“-Hauptdarstellerin Scarlett Johansson einen außergerichtlichen Vergleich nahe gelegt. Deren Anwalt lehnt den aber ab.

  5. Disney erholt sich von Corona-Krise – Umsatz kräftig gestiegen

    Nach starken Geschäftseinbußen in der Corona-Krise hat sich Disney wieder gefangen. Dies geht aus den jüngsten Zahlen des Unternehmens hervor. Vor allem die Wiedereröffnung von Vergnügungsparks und Ferienanlagen sorgte für einen deutlichen Umsatzanstieg.

  6. „Black Widow“-Darstellerin Scarlett Johansson verklagt Disney

    Eine Superheldin zieht gegen einen Unterhaltungsriesen ins Feld: Scarlett Johansson hat im Streit um den Kinofilm „Black Widow“ den US-Konzern Disney verklagt. Alles deutet auf einen hitzigen Kampf hin.

  7. Bundeskartellamt genehmigt Übernahme von Super RTL durch RTL

    RTL hat vom Bundeskartellamt grünes Licht für die Übernahme von Super RTL bekommen. Der Schritt, so heißt es von den Wettbewerbshütern, führe „nicht zu einer erheblichen Verschlechterung der Wettbewerbsbedingungen“. RTL möchte auch das eigene Wachstum im Streaming-Markt unterstützen.

  8. Big Tech ist das neue Hollywood

    Seit Jahren wurde es prognostiziert, in der Corona-Pandemie dann Realität: Das Streamingzeitalter ist angebrochen und hat die Dominanz der jahrzehntelangen Mediengiganten beendet. Amazon, Apple, Netflix, Disney & Co. bestimmen die Spielregeln der Inhaltedistribution beim Bewegtbild.

  9. Disneys Streaming-Siegeszug verlangsamt sich

    Auch der wertvollste Medienkonzern der Welt spürt die Grenzen des Wachstums. Mit der neusten Quartalsbilanz konnte die Walt Disney Company Anleger und Analysten nicht überzeugen – die Aktie gibt deutlich nach. Ein Grund: Disney+ wächst schwächer als erwartet.

  10. Oddity erweitert Expertenteam

    Die Stuttgarter Agentur Oddity will sich stärker als relevanter Partner für Mobility- und Tech-Firmen positionieren und holt Henrik Koppmann sowie Benjamin Pfalzgraf an Bord.