1. Mediengruppe RTL übernimmt Super RTL von Disney komplett

    Große Veränderungen im TV-Markt: Disney verkauft seine 50 Prozent-Beteiligung am Sender Super RTL an die Mediengruppe RTL. Damit ist das Kölner Unternehmen künftig alleiniger Gesellschafter des Senders.

  2. Disney+ verzeichnet bereits 95 Mio. Abonnenten

    Der wertvollste Medienkonzern der Welt bleibt Wall Street-Liebling. Auch mit der neusten Quartalsbilanz konnte die Walt Disney Company Anleger und Analysten überzeugen und erneut das Allzeithoch verbessern. Ein Grund: Disney+ wächst weiter rasant

  3. Netflix vs. Disney+: Wer gewinnt die Streaming-Schlacht?

    Es ist ein episches Duell um die Vorherrschaft in der digitalen TV-Landschaft: Streaming-Pionier Netflix gegen Mediengigant Walt Disney. Anders als in vielen Hollywood-Dramen könnten am Ende beide gewinnen

  4. Die Disruptoren gewinnen, Traditionsmedien verlieren

    Die Schere geht weiter auseinander: Etablierte amerikanische Medienkonzerne, die bisher bei der Digitalisierung keine herausragenden Fortschritte gemacht haben, werden an der Wall Street gemieden. Zu den Gewinnern des Jahres zählen dagegen Traditionsunternehmen, die massiv auf das Internet bzw. Streaming gesetzt haben

  5. Disney+ könnte US-Umsätze bis 2022 mehr als verdoppeln

    Es ist die Medien-Erfolgsgeschichte des Jahres: der erstaunlich schnelle Durchbruch von Disney+. Nach Einschätzung des Marktforschers E-Marketer dürfte der Mediengigant die Umsätze seines Streaming-Dienstes in den nächsten zwei Jahren auf dem Heimatmarkt mehr als verdoppeln

  6. Dank Streaming-Fantasie: Disney ist so wertvoll wie nie

    Krise, welche Krise? Kaum ein Medienkonzern hat so unter der Coronakrise gelitten wie Branchenschwergewicht Disney, das in praktisch allen Segmenten von den Shut- und Lockdowns betroffen war. Doch weil die Pandemie gleichzeitig das junge Streaming-Geschäft befeuert hat, ist Disney plötzlich wertvoller als je zuvor.

  7. Disney+ verzeichnet bereits 74 Mio. Abonnenten

    Der wertvollste Medienkonzern der Welt hakt ein schwieriges Geschäftsjahr mit einem Ausrufezeichen ab. Zwar musste Disney 2020 den ersten Verlust in einem Fiskaljahr seit über 40 Jahren hinnehmen, doch die Trendwende ist absehbar – auch dank des Erfolgs von Disney+.

  8. Warum der Impfstoff-Durchbruch Medienaktien beflügelt

    Es war ein schwieriges Jahr für Medienunternehmen, doch plötzlich herrscht wieder Euphorie. Ausgelöst hat sie die Hoffnung auf den Corona-Impfstoff. Aktien von Disney, ProSiebenSat.1 und RTL schießen zweistellig in die Höhe, weil die Zeit nach der Pandemie größere Werbeeinnahmen verspricht

  9. Quibi wird bereits nach sechs Monaten eingestellt

    Nach einem halben Jahr ist Schluss: Der durch Milliarden-Inventionen gedeckte Streamingdienst Quibi wird eingestellt.

  10. Disney erfindet sich als Streaming-Konzern neu

    Der wertvollste Medienkonzern der Welt geht beim Streaming all-in. Nach Handelschluss an der Wall Street verkündete Disney eine Neuordnung seiner Konzernbereiche. Die Medien- und Unterhaltungssparten werden neu strukturiert und die Monetarisierung der Inhalte in der neu geschaffenen „Media and Entertainment Distribution“-Unit vorangetrieben.