1. Über 18 Mio. sehen am Silvestertag „Dinner for One“ inklusive Remakes, über 14 Mio. das Original

    Der letzte große Hit des TV-Jahres hieß auch 2018 „Dinner for One“. Rund 18,1 Mio. sahen am Silvestertag das Original und die Remakes des legendären Sketches, die 14 Ausstrahlungen des Originals kamen im Ersten und verschiedenen Dritten allein auf 14,2 Mio. Zuschauer. Ebenfalls sehr erfolgreich: Vox mit „100 Songs, die die Welt bewegten“.

  2. 17 Mio. Zuschauer für das „Dinner for One“, „Silvesterstadl“ erholt sich wieder

    Der Silvester-Klassiker hat wieder zugeschlagen: Mehr als 17 Mio. Leute haben das Jahr u.a. damit beendet, sich eine der über 20 Ausstrahlungen des „Dinner for One“ anzuschauen. Das sind noch einmal mehr als vor einem Jahr. Um 20.15 Uhr erholte sich der „Silvesterstadl“ wieder etwas von seiner Quotendelle aus dem Vorjahr: Mit 3,47 Mio. Sehern gewann er auch gegen die ZDF-Show „Willkommen 2017“.

  3. „Dinner for One“: Zehn Fakten zum Silvester-Klassiker, die Sie noch nicht kennen

    Dieser Silvester-Sketch ist beliebter als die Neujahrsansprache: Bereits seit 1963 lacht Deutschland über „Dinner for One“. Doch wussten Sie auch schon, dass Butler James dabei einen Schaden von 2120 Euro verursacht? Oder nicht nur hierzulande einen Silvester-Kult ausgelöst hat? Zehn Geschichten über den TV-Klassiker, die Sie nicht unbedingt kennen.

  4. Silvester-Kult „Dinner for One“ mit Miss Sophie und Butler James: Hier können Sie das Original von 1963 online in voller Länge sehen

    „Same procedure as every year“ – dieser Satz aus „Der 90. Geburtstag oder Dinner for One“ ist Kult und gehört (nicht nur) in Deutschland zum formvollendeten Silvester-Abend. Wer den 18-minütigen Klassiker, der erstmals 1963 im NDR gezeigt wurde, schon jetzt sehen will, findet im Web viele Möglichkeiten.

  5. Kult nicht nur für „Dinner for One“-Fans: Netflix-Neuauflage mit Miss Sophie und Frank Underwood

    The same procedure as every year – diesmal eben nicht: Netflix bricht nicht nur mit den Sehgewohnheiten des linearen Fernsehens, sondern bringt nun auch eine eigene Version des Silvester-Klassikers „Dinner for One“. Statt alter Gefährten und Bekannten bewirtet Butler James nun die neuen besten Freunde von Miss Sophie: US-Präsident Frank Underwood, Saul Goodman, Pablo Escobar und Crazy Eyes.

  6. Silvester-„Stadlshow“ verliert eine Million Zuschauer, 16 Mio. sehen „Dinner for One“

    Die Renovierung des „Musikantenstadls“ zur „Stadlshow“ erweist sich weiter als großer Misserfolg. Die SIlvester-Ausgabe sahen über 1 Mio. weniger als den entsprechenden „Musikantenstadl“ vor einem Jahr. Extrem war hingegen wieder das Zuschauerinteresse an „Dinner for One“: Über 16 Mio. sahen die verschiedenen Ausstrahlungen und Versionen – noch einmal mehr als 2014.

  7. 14 Mio. sehen „Dinner for One“, ZDF um Mitternacht vorn, „Silvesterstadl“ in der Prime Time

    Auch im Jahr 2014 gehörte der „Dinner for One“-Sketch zur Silvestertradition vieler Deutscher. 10,49 Mio. sahen die Ausstrahlungen im Ersten und diversen Dritten. Zusammen mit den zusätzlichen Versionen in Kölsch, hessisch, auf platt, etc. waren es sogar 14,52 Mio. In der Prime Time gewann der „Silvesterstadl“ des Ersten, um Mitternacht hatten aber die meisten das ZDF an.