1. IVW Blitz-Analyse: „Bild“ verliert nur wenig, „Zeit“ dank Digital-Kunden extrem im Plus

    Nach den meist zweistelligen Verlusten in den vergangenen Quartalen büßte Deutschlands meistverkaufte Tageszeitung „Bild“ diesmal nur 2,7 Prozent ein. Die „Bild am Sonntag“ gewann sogar dazu – ebenso „Die Zeit“, die vor allem mit Digital-Kunden wuchs.

  2. Wie halten es deutsche Verlage mit dem Thema Homeoffice und mobiles Arbeiten? MEEDIA hat nachgefragt.

    Ende der Homeoffice-Pflicht: das planen deutsche Medienhäuser

    In Deutschland ist mit dem ersten Juli die Homeoffice-Pflicht aufgehoben. Unternehmen ist es damit wieder freigestellt, ob ihre Mitarbeitenden von zu Hause oder im Büro arbeiten. Wie gehen deutsche Medienhäuser mit der Regelung um? MEEDIA hat bei RTL, SWMH, Zeit-Verlag und Co. nachgefragt.

  3. „Das Jammern über Google und Facebook teile ich nicht“

    „Die Zeit“ scheint von den Verwerfungen der digitalen Transformation entrückt. Die Wochenzeitung eilt von Auflagenrekord zu Auflagenrekord und findet auch digital ihr Publikum. Ein MEEDIA-Gespräch mit Geschäftsführer Rainer Esser über Erfolge, veränderte Nutzungsgewohnheiten und darüber, wie Plattformen den Publishern nützen können.

  4. Florian Gasser leitet ab 1. Juli Wiener Büro der „Zeit“

    Florian Gasser, bisher stellvertretender Büroleiter, übernimmt zum 1. Juli 2021 die Leitung des Wiener „Zeit“-Büros und damit der Ausgabe „Zeit:Österreich“. Das teilte der Verlag am Donnerstag mit.

  5. IVW-Blitz-Analyse: „Handelsblatt“, „taz“, „Zeit“ und „F.A.S.“ legen zu

    Während „Bild“ und „Welt“ mitsamt ihrer Sonntags-Ableger erneut deutliche Verluste bei den IVW-Quartalsauflagen verzeichnen, ging es für einige andere überregionale Titel nach oben. Der Grund jeweils: ein Plus bei den Digitalkunden, die auch das E-Paper beziehen. Am deutlichsten aufwärts ging es dabei für „Die Zeit“ – mit einem Wahnsinns-Plus von 24,5%.

  6. Zeitungs-Auflagen: „Zeit“ wächst massiv mit Print und Digital, „taz“ überholt „Welt“

    „Die Zeit“ ist bei den Verkaufszahlen laut IVW weiter im Aufwind. 15,4% gewann sie im Vergleich zum Vorjahr hinzu, vor allem, aber nicht nur dank gesteigerter Digital-Abos. Die „taz“ überholte unterdessen die „Welt“, weil sie ebenso bei den Digital-Abos zulegt.

  7. Handelsblatt und Zeit dank Digital-Abos deutlich im Plus

    In der IVW-Bilanz der überregionalen Tages- und Wochenzeitungen gibt es diesmal mehrere Lichtblicke. So gewannen neben einigen kleineren Titeln vor allem das Handelsblatt und Die Zeit hinzu – wenn auch vornehmlich dank Digital- statt Papier-Kunden.

  8. Bauer-Verlag hat in der NS-Zeit von Zwangsarbeitern profitiert

    In der Zentrale des Bauer-Verlags waren während der NS-Zeit mehrere hundert italienische Zwangsarbeiter interniert, das ergab eine Recherche der Wochenzeitung „Die Zeit“.

  9. „Print bleibt für uns noch viele Jahre wichtig“

    Mit einem Gesamtverkauf von 521.927 Exemplaren erreichte die Zeit bei der aktuellen IVW-Auswertung den höchsten Wert ihrer Geschichte. Geschäftsführer Rainer Esser beantwortete Fragen zum Erfolg der Wochenzeitung in Zeiten des Wandels.

  10. Trotz Auflagenminus: „FAZ“, „Welt“ und andere gewinnen Leser

    Die neueste Reichweitenstudie der AGMA beschert einigen Zeitungen unverhoffte Leser-Gewinne. Gegen den Auflagen-Trend gewann die „Welt“ beispielsweise kuriose 27,1 Prozent hinzu.