1. Monopolkommission kritisiert TV-Vergabe der DFL

    Einen Monat nach Bekanntgabe der TV-Rechteverteilung für die Bundesliga und 2. Bundesliga durch die Deutsche Fußball Liga meldet die Monopolkommission Kritik an. Bemängelt wird der fehlende Wettbewerb der Sender. Adressat der Kritik ist auch das Kartellamt.

  2. Kommentar zur DFL-Rechtevergabe: Streamingdienste auszuschließen, wäre illiberal

    Klaus Hofmann, Präsident des FC Augsburg, würde Streamingdienste am liebsten von der Ausschreibung der DFL-Rechte verbannen. Die Idee dahinter mag ehrenwert sein, ist aber nicht zu Ende gedacht. DAZN und Co. auszuschließen wäre durch und durch illiberal.