1. „Das Literarische Quartett“ kommt als Podcast

    ZDF und Deutschlandradio kooperieren. „Das Literarische Quartett“ erscheint zukünftig als Podcast auf beiden Sendern. Weitere Formate sollen folgen.

  2. Interesse an Internetradio steigt in Corona-Zeit deutlich

    Die deutschen Radiosender haben im ersten Quartal deutlich mehr Livestream-Abrufe erreicht als zuletzt. Fast alle 50 großen Sender gewannen mehr als 10 Prozent gegenüber dem Vorquartal

  3. Staatsschutz ermittelt, Hintergründe sind weiter unklar

    Nach Dreharbeiten bei einer Demo von Gegnern der Corona-Maßnahmen wird ein ZDF-Team brutal angegriffen. Zunächst Festgenommene sind wieder frei. Völlig unklar ist, was dahinter steckt.

  4. Deutschlandfunk sendet ab 1. Februar keine Staumeldungen mehr: „Für die meisten Hörer überflüssig geworden“

    Ab dem 1. Februar 2020 werden im Radioprogramm Deutschlandfunk keine Staumeldungen mehr zu hören sein. Die Ausstrahlung werde eingestellt und stattdessen das Nachrichtenangebot ausgebaut, teilte das öffentlich-rechtliche Deutschlandradio am Montag mit. Damit entspreche man den Wünschen der Mehrheit der Hörerschaft.

  5. Webradio-Charts der ma IP Audio: Deutschlandfunk ist mit einem 36%-Plus der Aufsteiger des Quartals

    Die großen Aufsteiger der ma IP Audio heißen diesmal Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur. Mit 5,26 Mio. und 1,03 Sessions pro Durchschnittsmonat steigerte sich das Duo um 35,9% und 19,2%. Ganz vorn in den Webradio-Charts bleibt SWR3, auf Rang 2 hat Antenne Bayern knapp 1Live überholt. So viele Sessions wie die 60 Top-Radio-Sender generierte Streaming-Gigant Spotify.

  6. Neuer Fälschungsfall im Journalismus: Deutschlandfunk trennte sich von Mitarbeiter

    Wie Übermedien.de berichtet, hat sich der Deutschlandfunk (DLF) von einem Mitarbeiter getrennt, der im vergangenen halben Jahr O-Töne aus fremden Quellen für Beiträge nutzte, ohne dies zu kennzeichnen. Der Mitarbeiter hat dies auch zugegeben, der DLF hat sich von ihm getrennt.

  7. Umstellung des Sonntagsprogramms: DLF Kultur startet neuen Wochenend-Podcast

    Deutschlandfunk Kultur stellt sein Wochenendprogramm um und bringt ab dem 1. September mit „Plus Eins“ ein Format für Themen rund um Familie, Freundschaft und Leben an den Start. Durch die Umstrukturierung gibt es am Sonntagvormittag einige Verschiebungen im Ablauf.

  8. Winterbauers Woche: der verzweifelte Konsumsüchtling vom WDR

    Und wieder einmal müssen wir uns mit der leidigen Frage befassen, wie Medien berichten sollten angesichts solch furchtbarer Verbrechen wie sie jüngst in Frankfurt und Stuttgart geschahen. Außerdem: Ein konsumsüchtiger WDR-Redakteur wünscht sich eine strenge Hand, Malcolm Gladwell macht schlaue Werbung und die Kanzlerin urlaubt auf Balkonien. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  9. Neuer MA-Rekord und Top-Platzierungen in den Podcast-Charts: der Siegeszug des Deutschlandfunks

    Laut der neuesten Zahlen der ma Audio gehört der Deutschlandfunk erneut zu den Gewinnern. Um 2,0% wuchs die Tagesreichweite des Senders, an Werktagen sogar um 4,2%. 1,984 Mio. Leute hören inzwischen pro Tag den Deutschlandfunk. Auch für die Ableger Kultur und Nova geht es nach oben und in den Podcast-Charts der großen Anbieter finden sich ebenfalls diverse Angebote der Sender weit oben.

  10. Rundfunkbeitragsaufkommen für ARD und ZDF ist erstmals seit 2014 wieder leicht gestiegen

    Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio erzielte 2018 Erträge aus dem Rundfunkbeitrag in Höhe von von 8,009 Mrd. Euro. Nach der rückläufigen Entwicklung der vergangenen drei Jahre sind die Erträge damit erstmals seit 2014 wieder gestiegen. Der Anstieg fiel mit 0,43 % jedoch nur minimal aus.