1. RBB

    RBB-Krise verschafft der ÖRR-Reformdebatte neuen Anschub

    Die Krise beim ARD-Sender RBB wegen Filz-Vorwürfen hat die Reformdebatte um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk verstärkt. Doch die ÖRR-Granden verweisen da gern auf die Politik.

  2. „Bild“ deckt Pensionszahlungen beim Deutschlandfunk auf

    Nachdem der „Business Insider“ die Pensionsansprüche der RBB-Führungskräfte offengelegt hatte, ging nun die „Bild“ den Pensionszahlungen beim Deutschlandfunk nach. Im vergangenen Jahr sollen insgesamt 738.000 Euro für die Pensionen ehemaliger Intendanten und deren Hinterbliebene gezahlt worden sein.

  3. Michael Hesse wird Feuilleton-Chef der „Frankfurter Rundschau“

    Die „Frankfurter Rundschau“ („FR“) hat ab Oktober einen neuen Feuilleton-Chef: Michael Hesse übernimmt die Leitung des Ressorts. Für seine neue Aufgabe hat er sich ein klares Ziel gesetzt.

  4. Deutschlandfunk springt auf Platz 3 der MA-Webradio-Charts

    Großer Erfolg für den Deutschlandfunk: Laut der neuesten Zahlen der MA IP Audio war der Sender im ersten Quartal online so erfolgreich wie nie. Mit einem Plus von 22,7 Prozent bei den Sessions sprang er bis auf Platz 3 der Tabelle – hinter WDR 2 und SWR3.

  5. So stellt sich der Deutschlandfunk für die Zukunft auf

    Der Deutschlandfunk wird 60 Jahre alt. Am 1. Januar 1962 ging der Sender in Köln in Betrieb. Unter den deutschen Top Ten ist die Marke das einzige Inforadio. Damit es auch künftig so bleibt, soll das nonlineare Angebot ausgebaut werden.

  6. Webradio-Charts: Die meisten Sender verlieren, Spotify legt zu

    Während die meisten Radiosender im zweiten Quartal seltener im Internet gehört wurden als im Quartal davor, ging es bei Spotify laut neuester Zahlen der MA IP Audio deutlich nach oben. Positiver Ausreißer bei den Radiosendern: der Deutschlandfunk.

  7. SWR3 und WDR2 führen Webradio-Charts an, Deutschlandfunk und Spotify verlieren

    Während der Streamingdienst Spotify laut Agma im ersten Quartal 2021 an Zuspruch bei den werberelevanten Hörern verloren hat, gewannen die meisten herkömmlichen Sender mit ihren Livestreams hinzu. Größter Aufsteiger war WDR 2 mit einem Plus von 1,66 Millionen Sessions.

  8. Diesen Podcast dürfen Sie sich nicht entgehen lassen

    Noch ist kein Ende des Lockdowns in Sicht. Keine Panik, die Redaktion von MEEDIA gibt Tipps für die Zwischenzeit. Diese Woche:

  9. „Die Sender haben bereits erhebliche Reformanstrengungen vorgenommen“

    Die Diskussionen um die Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist in vollem Gange. Im MEEDIA-Interview äußert sich Frank Überall zum Vorstoß von Kai Gniffke, zur Rolle der KEF, was er von Sparvorschlägen hält und welche Reform er sich wirklich wünscht.

  10. Welche Reformvorschläge gibt es aus der Wissenschaft für eine Reform des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks? MEEDIA hat Leonard Novy, Direktor des IfM befragt.

    Medienforscher Novy: „Der Rundfunkbeitrag muss nicht gesenkt werden“

    Welche Vorschläge gibt es aus der Wissenschaft für eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks? Darüber hat MEEDIA mit Leonard Novy, Direktor des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik gesprochen.