1. Streubesitz bei fünf Prozent: Berliner Medienhaus Axel Springer fliegt aus dem M-Dax

    Der Einstieg des US-Finanzinvestor KKR hat Konsequenzen auf die Börsennotierung von Axel Springer. Das Berliner Medienhaus verlässt den M-Dax, da der Streubesitz des börsennotierten Unternehmens auf fünf Prozent gesunken ist. Dies teilte die Deutsche Börse mit. Dennoch werden die Aktien des Medienkonzerns weiter im amtlichen Markt in Frankfurt gehandelt. Darüber hinaus erfüllen die Anteile die Voraussetzungen für das Börsensegment Prime Standard.