1. Sie wurden gepalmert! Wie der Grüne OB Boris Palmer mit Provokationen enorme Social-Media-Reichweiten generiert

    Der Grüne Politiker Boris Palmer ist vermutlich einer der bekanntesten Oberbürgermeister Deutschlands, der bekannteste einer mittelgroßen Stadt (Tübingen) mit ziemlicher Sicherheit. Das liegt vor allem daran, wie Palmer Facebook nutzt. Immer wieder provoziert er in den sozialen Medien – mal mit Gaga-Aktionen, mal mit Meinungsäußerungen, die Fans und Feinde in Scharen anlocken. Aktuell zieht seine Kritik an Werbefotos der Deutschen Bahn enorme Kreise. Ein Kommentar.

  2. Von Spiegel, SZ bis Gruner + Jahr: Log-In-Allianz NetID bekommt gewichtige Partner

    Bewegung bei der mediennahen Log-In-Allianz NetID und der Plattform Verimi: die Süddeutsche Zeitung, der Spiegel Verlag, Gruner + Jahr und Ippen Digital sowie die Radiosendergruppe RTL Radio und der Fernsehsender schließen sich der Plattform Net ID an, die Deutsche Bahn und die Volkswagen Financial Services werden Gesellschafter der Identitäts- und Datenplattform Verimi.

  3. "Wollten nicht noch für mehr Frust sorgen": Deutsche Bahn stoppt Sperma-Spot vorzeitig – offiziell wegen Sturmtief Burglind

    Da jedes Jahr im Herbst die meisten Kinder geboren werden, ist der 8. Januar der statistisch gesehen fruchtbarste Tag des Jahres. Dies nahm die Marketingabteilung der Deutschen Bahn zum Anlass, einen Werbespot mit Spermien und Eizellen in den Hauptrollen zu produzieren. Doch nur einen Tag später verschwand der Clip plötzlich von allen Social-Media-Kanälen der Bahn. Der Grund soll das Wetter sein.

  4. Witzig oder durchgeknallt? Bahn wirbt mit Sperma-Clip, um Paarungswillige am "fruchtbarsten Tag" zu verkuppeln

    Die Deutsche Bahn will offenkundig etwas gegen ihr angestaubtes Image tun – und animiert deshalb in einem neuen Imageclip zur Kopulation. Der Aufhänger dafür: Der 8. Januar ist statistisch der fruchtbarste Tag des Jahres. Also werden Spermien und Eizellen im Clip vor dem großen Showdown wie eine Fußballmannschaft richtig heiß gemacht. So eigenwillig und gewöhnungsbedürftig der von Ogilvy & Mather produzierte 90er-Sekünder ist, bei Facebook sorgt der Clip für hohe Resonanz („German Fuckfest“), der das Social Media-Team der Deutschen Bahn meist augenzwinkernd begegnet.

  5. Nicht nur die BVG kann Viral-Hits: S-Bahn Hamburg begeistert mit privatem Zug-Konzert das Social-Web

    Der Kunde: die S-Bahn Hamburg. Das Konzept: ein Konzert in einer Bahn. Das Ergebnis: ein Viral-Hit. Die BVG in Berlin machte es vor, wie kleine Clips zu großen Hits in den sozialen Netzwerken werden können. Nun landet die S-Bahn aus der Hansestadt ebenfalls einen Viral-Kracher. Nur nicht mit der Cover-Version eins Münchner Freiheit-Songs, sondern mit einem herzwärmenden Weihnachts-Clip – mit Glühwein und guter Musik.

  6. So lacht das Netz über den plötzlichen Rücktritt von Bahnchef Grube

    Statt Vertragsverlängerung das sofortige Ende: Bahnchef Rüdiger Grube lieferte den Aufreger des Tages. Vor allem bei Twitter: Den sofortigen Rückzug des 65-Jährigen kann nicht jeder verstehen, zumal angesichts eines zweijährigen Vertragsangebots. Entsprechend ist der Bahnchef a.D. das Trending Topic des Tages – mit allem Spott, aller Häme und den üblichen Bahnwitzen, die auf dem Kurznachrichtendienst zum Alltag gehören. 


  7. Freie Bahn für’s WLAN: Kostenloses WLAN im ICE nun auch in der zweiten Klasse

    ICE-Fahrgäste können seit dem 1. Januar nun auch in der zweiten Klasse über WLAN im Internet surfen. Doch: Die Surfgeschwindigkeit wird nach einem verbrauchten Datenvolumen von 200 Megabyte gedrosselt – und eine 100-prozentige Abdeckung kann die Deutsche Bahn nicht garantieren, weil die Funknetze noch Löcher haben.

  8. Erste Social Media Panne mit dem neuen ICE 4 – Deutsche Bahn sendet bei Facebook Live Einfahrt des Zuges ohne Zug

    Die Deutsche Bahn wollte zur Premiere des neuen ICE 4 auch so ein bisschen hip sein und sendete live auf Facebook die Einfahrt des neuen Zuges im Berliner Hauptbahnhof. Das heißt: Eigentlich gab es gar keinen Zug zu sehen, sondern nur einen etwas verloren wirkenden Mitarbeiter mit Mikro. Die erste Panne des neuen ICE 4 fand bei Social Media statt.

  9. Bahn landet Viral-Hit mit schwulem Fußballer – Frank-Walter Steinmeier gefällt das

    Der neue Werbe-Spot der Deutschen Bahn zu 25 Jahren ICE startet auf Facebook durch. Das Unternehmen setzt damit auf die sozialen Medien und auf ein Thema, das mit dem ICE an sich nichts zu tun hat: Homosexuelle im Fußball. Auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat bei dem Spot auf den Like-Button gedrückt.