1. Christian Krug über seinen Gabriel-Scoop: „Es gab schon schlechtere Tage für stern-Chefredakteure“

    Es ist der Überraschungs-Scoop des Wahljahres: Mit seiner Titelgeschichte „Der Rücktritt“ überrumpelte der stern nicht nur das politische Berlin, sondern auch fast alle Hauptstadt-Journalisten. Das Exklusiv-Interview zum Verzicht Sigmar Gabriels auf Kanzlerkandidatur und Parteivorsitz schlug hohe Wellen. Gegenüber MEEDIA erklärt stern-Chefredakteur Christian Krug, wie es zu der Cover-Story kam.

  2. „Ganz oben Ganz unten“: Christian Wulffs Buch über seinen Fall

    Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff hat über seinen Fall, seinen Rücktritt vom Amt und den Gerichtsprozess ein Buch geschrieben. „Ganz oben Ganz unten“ heißt das Buch, das am 11. Juni im Verlag C.H.Beck erscheint. Einen Tag zuvor will Wulff das Buch auf einer Pressekonferenz vorstellen. In „Ganz oben Ganz unten“ geht es erwartungsgemäß um seine Sicht der Vorgänge, die zu seinem Rücktritt und den Prozess gegen ihn geführt haben.

  3. Wulff-Film „Der Rücktritt“ enttäuscht mit mäßigen Quoten

    Ein riesiger Medien-Hype im Vorfeld konnte den Sat.1-Film „Der Rücktritt“ auch nicht zum Erfolg machen. Der Film, der sich mit der Affäre um den Ex-Bundespräsidenten Wulff auseinander setzte, erreichte am Dienstag nur mittelmäßige Quoten: 2,78 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährige – Marktanteile von 8,8% und 11,3%.

  4. Von Menschen und Medien: So ist der Wulff-Film „Der Rücktritt“

    Christian Wulff war kein Opfer der Presse. Der Fall Wulff lässt sich aber keinesfalls ohne die Presse erzählen. Darum ist der Wulff-Film „Der Rücktritt“, der am 25. Februar von Sat.1 ausgestrahlt wird, ein Film über das Verhältnis von Politik und Presse geworden. Genauer gesagt: ein Film über den ständigen Kampf zwischen von der Politik inszenierter, von den Medien vermittelter und echter Transparenz.