1. "Late Night Berlin" steigert sich auf Bestwerte, "Big Bang Theory" knackt die 20%, "Der Blaue Planet" verabschiedet sich stark

    Grandioser Abend für ProSieben: Auf den meisten Abend-Sendeplätzen lief es zum Teil deutlich besser als in den Vorwochen. So gewann „The Big Bang Theory“ den Tag mit 2,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen und stolzen 20,8%, „Young Sheldon“ steigerte sich auf 18,9% und „Late Night Berlin“ um 23 Uhr immerhin auf gute 12,2%. Im Gesamtpublikum überzeugte der Abschluss der BBC-Doku-Reihe „Der Blaue Planet mit 4,80 Mio. Zuschauern, der Tagessieg ging hier an die „Tagesschau“.

  2. "Ku’damm 59" legt leicht zu und hält das "Zwillings-Special" von "WWM" in Schach, "Late Night Berlin" verliert Marktanteile, aber kaum Zuschauer

    5,42 Mio. Menschen haben am Montag den zweiten Teil von „Ku’damm 59“ gesehen – 60.000 mehr als den Auftakt am Sonntag. Der Marktanteil sprang auf starke 16,2%. Auch das „Zwillings-Special“ von „Wer wird Millionär?“ war mit 4,83 Mio. und 14,7% erfolgreich, ebenso „Der Blaue Planet“, der mit 4,59 Mio. und 13,5% 400.000 Zuschauer hinzu gewann. Am späten Abend erreichte „Late Night Berlin“ schwächere Marktanteile als bei der Premiere – obwohl die Zuschauerzahl stabil blieb.

  3. "Late Night Berlin" mit gutem Start, ZDF siegt mit "Neben der Spur", "Promi Undercover Boss" wieder nur Mittelmaß

    12,1% bei den 14- bis 49-Jährigen sind das erste Ergebnis der neuen ProSieben-Show „Late Night Berlin“ mit Klaas Heufer-Umlauf. 580.000 junge Zuschauer waren ab 23 Uhr noch dabei. Gute Zahlen, aber keine spektakulären. Direkt davor holte eine alte „The Big Bang Theory“-Folge beispielsweise 15,6%. Den Tagessieg holte sich ProSieben mit „Young Sheldon“, im Gesamtpublikum gewann der ZDF-Krimi „Neben der Spur“ den Tag.

  4. ZDF-Krimi "Solo für Weiss" siegt mit Rekordzahlen, überschaubares Interesse für die ARD-Doku "Im Labyrinth der Macht"

    Erneutes Zuschauer-Hoch für eine ZDF-Krimireihe: 7,25 Mio. sahen am Montagabend das neueste „Solo für Weiss“ – mehr als bei den bisherigen Fällen. Recht chancenlos war die ARD-Polit-Doku „Im Labyrinth der Macht“, die um 21 Uhr nur 2,57 Mio. einschalteten. Am Vorabend gab es einen ordentlichen Start für die Vox-Sendung „First Dates“, einen allenfalls mittelmäßigen für die RTL-II-Soap „Schwestern“.

  5. ZDF siegt mit "Südstadt", "Der Blaue Planet" trotz leichter Verluste stark, "Young Sheldon" auf neuem Tief

    Das glänzend besetzte ZDF-Drama „Südstadt“ war am Montag der TV-Hit des Tages: 5,35 Mio. Menschen sahen es ab 20.15 Uhr – ein guter Marktanteil von 15,8%. Das Erste erreichte mit seiner Doku-Reihe „Der Blaue Planet“ 4,68 Mio. und 13,5%, RTL landete mit „Wer wird Millionär?“ bei 4,47 Mio. und 12,9%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann „GZSZ““ vor den ProSieben-Serien „Young Sheldon“ und „The Big Bang Theory“, die aber beide etwas schlechter liefen als zuletzt.

  6. ZDF-Krimireihe "Unter anderen Umständen" siegt mit neuem Rekord, 5 Mio. sehen "Der Blaue Planet" im Ersten

    Die Lust Der Deutschen auf Krimis ebbt nicht ab, sondern wird offenbar weiterhin immer größer. Erneut stellte eine Krimireihe einen neuen Rekord auf. Diesmal war es „Unter anderen Umständen“: Die schon seit 2006 existierende Reihe war nie so erfolgreich wie diesmal: 7.71 Mio. sahen den Fall „Das Geheimnis der Schwestern“ im ZDF. Erfolgreich war auch der Start der Doku-Reihe „Der Blaue Planet“ im Ersten: 5,04 Mio. sahen zu – gute 14,8%.