1. Foodpanda stellt Geschäft in Deutschland schon wieder ein

    Delivery Hero stellt seinen Online-Essenslieferdienst Foodpanda im Heimatmarkt Deutschland schon nach kurzer Zeit wieder ein. Foodpanda Deutschland werde die Tätigkeit in sechs deutschen Städten beenden und dann in Berlin nur noch eine Entwicklungsabteilung haben, teilte Delivery Hero am Mittwoch mit.

  2. HelloFresh und Zalando: Deutschlands Internetstars kommen in erster Börsenliga an

    Willkommen im Club: Gleich drei Internetpioniere aus dem Brutkasten der Samwer-Brüder sind künftig im Dax vertreten. Big Tech made in Germany kommt endlich im Mainstream an.

  3. Foodpanda vertraut seine Markenlaunch-Kampagne der Agentur Ingo an

    Der Lieferdienst Foodpanda von Delivery Hero setzt für seine Kampagne zum Start in Deutschland auf die Hamburger Agentur Ingo. Damit haben sich zwei Marktneulinge zusammengetan.

  4. Lieferando und Co treten sich auf die Füße

    Nachdem etwa zwei Jahre lang vor allem Lieferando das Bild bestimmte, kommen gleich zwei starke Konkurrenten auf den Markt: Uber Eats und Delivery Hero mit seiner Marke Foodpanda. Für den deutschen Konzern Delivery Hero ist es ein Wiedereinstieg in Deutschland.

  5. Das 50-Milliarden-Euro-Vermächtnis der Samwers

    Es ist Zeit für eine Neubewertung von Deutschlands schillerndsten Internetgründern. Die Samwer-Brüder werden gerne für die geplatzten Börsenträume ihrer Beteiligungsgesellschaft Rocket Internet gescholten, haben aber als Inkubatoren maßgeblichen Anteil an der Entwicklung von nunmehr drei Internetriesen made in Germany

  6. Der Aufstieg und Fall von Zalando: Der Berliner Online-Mode-Versender stürzt nach totalem Crash auf IPO-Niveau von 2014

    Raus, raus, raus! Alles muss raus! Das marktschreierische Motto von Schlussverkäufern holt den Online-Modeversender Zalando auch an den Kapitalmärkten ein. Deutschlands einstiger E-Commerce-Vorzeigekonzern erlebt in den vergangenen Monaten den freien Fall, der an Mutterkonzern Rocket Internet erinnert: In nicht einmal fünf Monaten hat sich die Aktie mehr als halbiert und Zalando mehr als 7 Milliarden Euro an Börsenwert vernichtet. Wie konnte das passieren?

  7. Global Fashion Group: Rocket Internet und Kinnevik bereiten Milliarden-IPO für Anfang 2019 vor

    Es ist ein Wagnis in höchst turbulenten Zeiten: Wie das manager magazin berichtet, sollen Rocket Internet und der schwedische Hauptaktionär Kinnevik einen Börsengang für die Global Fashion Group vorbereiten. Bereits im kommenden März könnte das Mode-Konglomerat an der Börse debütieren – sofern der Gang an die Kapitalmärkte gelingt. In Zeiten des Börsencrashs der FAANG-Aktien stellt sich nämlich die Frage, ob sich das IPO-Zeitfenster nicht inzwischen geschlossen hat.

  8. Die Rückkehr der Raketenmänner: Warum Rocket Internet plötzlich an der Börse durchstartet

    Es war ein jahrelanges Trauerspiel. 2014 ging Rocket Internet mit hochfliegenden Hoffnungen an die Börse. CEO Oliver Samwer verkündete selbstbewusst, er strebe nach deutschen Weltkonzernen wie Siemens oder BMW, doch in der rauen Börsenrealität stürzte die Internet-Beteiligungsgesellschaft tiefer und tiefer ab. 2018 folgt nun die mirakulöse Trendwende.

  9. Deutsche Internetaktien 2017: United Internet und Xing sind die Börsenstars des Jahres

    2017 war weltweit ein ausgezeichnetes Jahr für Internetunternehmen: Die Internetwirtschaft boomt von Shenzen bis ins Silicon Valley, die Flaggschiffe der Digitalbranche legten rund um den Globus zweistellig zu – die sieben wertvollsten Konzerne haben inzwischen eine digitale DNA. Auch hierzulande konnten Besitzer von Internetaktien in den vergangenen zwölf Monaten ordentlich verdienen – wenn sie denn auf die richtigen Dot.coms gesetzt haben. Besonders zwei Internetpioniere räumten ab. Ein Blick auf die erfolgreichsten Aktien deutscher Internetunternehmen mit einem Börsenwert von mindestens einer Milliarde Euro.


  10. Rocket Internet-Beteiligung HelloFresh strebt offenbar schon im September an die Börse – mit Abstrichen in der Bewertung

    Es ist wieder diese Zeit des Jahres: Der September naht – und mit ihm nach der Sommerpause die Verlockung von Börsengängen. Nachdem der Rocket Internet-Beteiligung Delivery Hero Ende Juni ein ordentliches IPO gelungen war, versuchen die Samwer-Brüder nun offenbar im Eiltempo nachzulegen. Wie das Manager Magazin in seiner heute erscheinenden Ausgabe berichtet, strebt der Kochbox-Anbieter HelloFresh offenbar bereits im September sein seit 2015 verschobenes Börsendebüt an – allerdings wohl zu einer deutlich niedrigeren Bewertung als angenommen.