1. #DeleteUber: Mitfahrdienst Uber nach schweren Sexismus-Vorwürfen wieder unter Druck

    Die Programmiererin Susan Fowler hatte gegen den Fahrdienstvermittler Uber schwere Sexismus-Vorwürfe erhoben. Die ehemalige Mitarbeiterin berichtet von einer Macho-Kultur, in der sie bereits am ersten Tag per Mail von ihrem Vorgesetzten ein Sex-Angebot erhalten habe. Die Entwicklerin benachrichtigte die Personalabteilung, doch die reagierte weitgehend achselzuckend. Nach einem Jahr kündigte Fowler – und veröffentlicht die Vorkommnisse nun in einem Blogeintrag, der viral geht.

  2. Nach #DeleteUber-Shitstorm: Uber-CEO Travis Kalanick tritt aus Beratergremium von Donald Trump zurück

    Der Druck ist zu groß geworden: Travis Kalanick, Chef des Fahrdienstvermittlers Uber, ist aus dem Beratergremium von Donald Trump zurückgetreten. Vorausgegangen waren anhaltende Nutzerproteste, die im Aufruf #DeleteUber gipfelten. Kalanick war Trumps Wirtschaftsgremium im Dezember u.a. mit Tesla-Chef Elon Musk und den CEOs von IBM, Disney und General Electric beigetreten. In einer Mail an die Belegschaft erklärte Kalanick nun, er wolle nicht, dass seine Mitgliedschaft den Einruck erwecke, er unterstütze Donald Trumps Agenda.