1. DDV Mediengruppe: Zeitungsgeschäft „schwieriger als vorgestellt“ – Tag24 und Reisen als Wachstumstreiber

    Mit dem Ausbau von Tag24 ist die regionale DDV Mediengruppe bundesweit expandiert – das Newsportal ist eine der Wachstumshoffnungen, auf die die Beteiligung von Gruner + Jahr und der SPD-Medienholding ddvg setzt, um Verlusten im Printgeschäft etwas entgegenzusetzen. Denn das lief bei Sächsischer Zeitung und Dresdner Morgenpost 2018 schlechter als ohnehin erwartet.

  2. Boulevardportal auf Expansionskurs: DDV Mediengruppe baut Tag24-Redaktionen in Hamburg, München und Köln auf

    Tag24, das mittlerweile bundesweit ausgerichtete Boulevardportal der DDV Mediengruppe, geht auf Expansionskurs und will Redaktionen in drei deutschen Großstädten aufbauen. Neben Hamburg und Köln plant der Betreiber auch einen kleinen Personalstamm in München. Das berichtet der journalist. Ursprünglich wollte die DDV für die Expansion mit den in den Großstädten etablierten Verlagen kooperieren – nun aber gibt es Konkurrenz.

  3. Neues Boulevard-Portal Tag24 will nach Westen: „Das gleiche wie Mopo24 – nur größer gedacht“

    Erst im Oktober 2014 ging das regionale Boulevard-Portal Mopo24 an den Start, nun baut die Morgenpost in Sachsen ihr Online-Angebot weiter aus: Die neue Verbundredaktion „Tag24“ soll regionalen und überregionalen Boulevard vereinen und innerhalb der nächsten sechs Wochen an den Start gehen. Geplant ist auch eine Expansion in Westdeutschland, so Chefredakteur Robert Kuhne zu MEEDIA.

  4. „Gewinnwarnung“ bei der Sächsischen Zeitung: G+J-Beteiligung büßt massiv Anzeigenumsatz ein

    Die DDV Mediengruppe (Sächsische Zeitung, Morgenpost Sachsen) fürchtet im laufenden Geschäftsjahr um ihren Gewinn. Nach MEEDIA-Infos fordert das Unternehmen seine Mitarbeiter zu Sparsamkeit auf. Grund für das mögliche Verfehlen des geplanten Ergebnisses sollen unerwartete Einbrüche im Anzeigengeschäft sein. Gegenüber MEEDIA beschwichtigt Geschäftsführer Carsten Dietmann: Man werde nicht in rote Zahlen rutschen.

  5. Hier spricht die „Lügenpresse“: Sächsische Journalisten starten Portal gegen Pegida-Vorwürfe

    „Über Monate haben wir Journalisten geschwiegen. Wir ließen uns beschimpfen und wehrten uns kaum“, schreibt die DDV Mediengruppe auf der von ihr produzierten Webseite Lügenpresse.de. Zahlreiche Journalisten wehren sich hier gegen die Vorwürfe von „Pauschal-Verurteilern“ und erklären: „Es wird Zeit, dass die ‚Lügenpresse‘ das Wort ergreift und wir unsere Version erzählen.“