1. „Das Ding des Jahres“ geht mit neuem Tief zu Ende, „Big Brother“ fällt sogar unter 5%

    Unschöner Abend für ProSieben: Die inzwischen dritte Staffel der Erfinder-Show „Das Ding des Jahres“ war die bisher erfolgloseste: Die 8,9% vom Mittwochabend waren dabei sogar ein neuer Tiefpunkt. Nichtmal mehr 5% erreicht unterdessen „Big Brother“ am Sat1.-Vorabend: Mit nur 0,33 Mio. 14- bis 49-Jährigen gab es am Mittwoch blamable 4,8%.

  2. Quoten-Analyse mit Sendungs-Top-20: „Promibacken“ steigert sich auf 10,2%, „Indiana Jones“ macht kabel eins glücklich

    Sat.1 und kabel eins gehörten am Mittwochabend zu den Gewinnern im deutschen Fernsehen. „Das große Promibacken“ bescherte Sat.1 erstmals in der neuen Staffel mehr als 10% bei den 14- bis 49-Jährigen. Bei kabel eins zeigte der Klassiker „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ wieder einmal seine Strahlkraft: 9,4% im jungen Publikum sind eindrucksvoll. Die Prime Time gewonnen hat „Der Bachelor“, im Gesamtpublikum der ARD-Film „Eine harte Tour“.

  3. Erstmals mehr als 6 Mio.: „Die Rosenheim-Cops“ holen mit letzter Hannesschläger-Folge neuen Zuschauer-Rekord

    Großer Erfolg für die ZDF-Serie „Die Rosenheim-Cops“: Mit dem Prime-Time-Special, in dem zum letzten Mal der inzwischen verstorbene Schauspieler Joseph Hannesschläger zu sehen ist, erreichte sie am Mittwochabend mit 6,14 Mio. Zuschauern zum ersten Mal überhaupt in der mehr als 18 Jahren langen Serien-Geschichte mehr als 6 Mio. Menschen. Im jungen Publikum dominierte hingegen RTL, aber auch kabel eins war stark – mit „Indiana Jones“.

  4. „Bachelor“ und „Ding des Jahres“ knallen gegen den DFB-Pokal auf neue Minusrekorde

    Der DFB-Pokal hat auch am Mittwoch das Geschehen im deutschen Fernsehen dominiert. 6,90 Mio. Fans sahen den Sieg des FC Bayern gegen Hoffenheim im Ersten. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann das Match ebenfalls, drückte den „Bachelor“ von RTL und ProSiebens „Ding des Jahres“ mit 12,3% und 9,1% auf neue Marktanteils-Minusrekorde.

  5. Chancenlos gegen den „Bachelor“: „Das Ding des Jahres“-Staffel startet im ProSieben-Mittelmaß

    Nach der miesen Premiere von „Schlag den Besten“ am Dienstagabend lief auch der neue Show-Mittwoch mit dem „Ding des Jahres“ nicht nach Wunsch für ProSieben: 800.000 14- bis 49-Jährige sahen nur zu, der Marktanteil lag bei 9,9%. Klarer Prime-Time-Sieger war stattdessen RTLs „Bachelor“. Im Gesamtpublikum gewann die ZDF-Miniserie „Die verlorene Tochter“ erneut den Hauptabend – trotz klarer Zuschauer-Verluste.

  6. Guter Start für „Gottschalk liest“ im BR, starkes Staffel-Finale für die „Charité“ im Ersten

    470.000 Leute interessierten sich am Dienstagabend für die erste Ausgabe der neuen BR-Literatursendung „Gottschalk liest“. Der Marktanteil lag mit 2,0% über dem Normalniveau des Senders. Vergleichsweise noch erfolgreicher war die Sendung im jungen Publikum. Den Tagessieg holte sich unterdessen das Staffel-Finale der ARD-Serie „Charité“, das 5,11 Mio. einschalteten – mehr als die Folgen der vergangenen Wochen.

  7. Der BR triumphiert mit Mega-Quoten für den Nockherberg, „Charité“ gewinnt Zuschauer und Marktanteile zurück

    Erneut war der Starkbieranstich auf dem Nockherberg mit dem Politikerderblecken ein voller Erfolg für das BR Fernsehen: Mit 2,72 Mio. Zuschauern erreichte die zweieinhalbstündige Übertragung ab 19 Uhr einen bundesweiten Marktanteil von 9,1%, besiegte u.a. sämtliche Prime-Time-Programme aller Privatsender. In Byern gab es sogar mehr als 40%! Zufrieden wird auch Das Erste sein: Auf den ersten vier Plätzen der Tages-Charts finden sich ARD-Programme, u.a. gewann „Charité“ Zuschauer zurück.

  8. „Charité“ verliert weitere Zuschauer und fällt hinter „In aller Freundschaft“ zurück, Stefan Raabs „Ding des Jahres“ stabil erfolgreich

    Die ARD-Serie „Charité“ verliert in ihrer zweiten Staffel weiter Zuschauer und Marktanteile. Am Dienstag waren noch 4,46 Mio. übrig, das reichte auch nicht mehr für den Tagessieg, sondern nur noch für Platz 2 hinter „In aller Freundschaft“. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann „GZSZ“ den Tag, in der Prime Time lag aber erneut ProSieben mit dem „Ding des Jahres“ vorn.

  9. Stefan Raabs „Ding des Jahres“ bleibt ein Dienstags-Erfolg, „Charité“ verliert weitere 610.000 Zuschauer

    Stabiler Erfolg für die von Stefan Raab produzierte ProSieben-Show „Das Ding des Jahres“: Erneut gewann sie die Dienstags-Prime-Time im jungen Publikum, erzielte nach 13,0% vor einer Woche diesmal einen Marktanteil von 13,1% bei den 14- bis 49-Jährigen. Gesamtpublikumssieger war erneut die ARD-Serie „Charité“, die allerdings mit einem Minus von 610.000 Zuschauern erneut einen großen Teil ihres Publikums eingebüßt hat.

  10. „Charité“ startet stark, aber unter Staffel 1, gute Zahlen für „Das Ding des Jahres“ und Liverpool-Bayern

    Diverse Neustarts kämpften am Dienstagabend um die Gunst des TV-Publikums: Im Ersten lief die zweite „Charité“-Staffel an, bei ProSieben der neue Durchgang von „Das Ding des Jahres“ und bei Vox eine weitere Staffel „Ewige Helden“. ARD und ProSieben können sehr zufrieden sein, Vox nicht so. Bei Sky lief unterdessen die Champions League mit Liverpool und Bayern – ohne Rekord, aber mit dennoch starken Zahlen.