1. „Kevin“ gewinnt den Heiligabend gleich doppelt, „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ triumphiert mittags

    Wie in jedem Jahr haben zwar nicht allzu viele Leute am Heiligabend vor den Fernsehern gesessen, doch unter denjenigen, die nichts bessere vor hatten, entschieden sich die meisten ab 20.15 Uhr für Sat.1: Mit „Kevin – Allein zu Haus“ und „Kevin – Allein in New York“ holte der Sender tolle Marktanteile von 15,0% und 14,2%. Mittags verkürzten sich viele mit „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ die Wartezeit bis zur Bescherung.

  2. Der „Club der roten Bänder“ verabschiedet sich mit Rekorden, Katzenberger erneut blass

    Das Staffel-Finale der Vox-Serie „Club der roten Bänder“ hat noch einmal für Bestleistungen gesorgt: 3,23 Mio. sahen die vorerst letzte Folge am Montagabend, darunter 2,11 Mio. 14- bis 49-Jährige. Beides sind neue Rekorde für die Serie. Im jungen Publikum gewann sie damit auch den Tag, insgesamt lag der ZDF-Krimi „Unter anderen Umständen“ vorn. Unter dem Soll blieb erneut „Daniela Katzenberger – Mit Lucas im Weihnachtsfieber“.

  3. Katzenbergers Weihnachts-Soap startet schwach, WDR-Prime-Time-Serie „Phoenixsee“ ordentlich

    Nach dem Babyglück und dem Hochzeitsfieber befindet sich Daniela Katzenberger mit ihrem Mann nun im „Weihnachtsfieber“. So recht interessierte das die Leute bei der Premiere am RTL-II-Montag aber noch nicht, die Marktanteile lagen unter dem Sender-Soll. Einen vergleichsweise besseren Start erwischte die WDR-Eigenproduktion „Phoenixsee“, die überdurchschnittliche Quoten erzielte.