1. Focus Online: Daniel Steil gibt Chefredaktion an Florian Festl ab und konzentriert sich auf CCO-Posten

    Daniel Steil gibt nach rund sieben Jahren die redaktionelle Führung von Focus Online aus der Hand: Am 1. November wird ihm Florian Festl als Chefredakteur des reichweitenstarken Burda-Portals nachfolgen. Verlassen wird Steil das Unternehmen nicht. Im Gegenteil: Der gelernte Journalist konzentriert sich in der Geschäftsleitung der übergeordneten Digitaltochter Burda Forward auf seinen Posten als Chief Content Officer.

  2. Springer und Burda beenden Rechtsstreit um "systematisches Abschreiben" von BildPlus-Inhalten durch Focus Online

    Das jähe Ende einer der spektakulärsten Verlagsklagen des Jahres: Anfang 2017 hatte sich Axel Springer entschieden, gegen Focus Online juristisch vorzugehen. Das Medienhaus erhob Wettbewerbsklage, da das Portal angeblich zu viele Bezahlinhalte „abschöpfen“ und damit die Bild-Paywall geschäftsschädigend umgehen würde. Burda konterte mit dem Zitatrecht. Jetzt einigten sich die Parteien überraschend.

  3. "Deutsche Version von Breitbart": Wie der Spiegel eine brisante Formulierung klammheimlich löschte

    Der Spiegel hat sich ausnahmsweise selbst korrigiert – allerdings bekam kaum ein Leser etwas davon mit. In einem Polit-Portrait über den FDP-Politiker Christian Lindner nannte das Nachrichtenmagazin das Newsportal des Focus „eine deutschsprachige Version von Breitbart News“. Jetzt ist die Formulierung im E-Paper gelöscht, das Magazin beruft sich bei dem Fauxpas auf die „Hektik der Heftproduktion“.

  4. Focus-Chef Steil kontert Bild-Kritik und ruft zum gemeinsamen Kampf gegen Facebook, Apple & Co. auf

    Von wegen „systematischer Content-Diebstahl“ von Bild Plus-Inhalten. Im Interview mit dem Handelsblatt widerspricht Focus Online-Chef Daniel Steil noch einmal dem Vorwurf der Artikel-Plünderei und erklärt warum er – auch als studierter Jurist – der Springer-Klage gelassen entgegensieht. Zudem plädiert er für ein gemeinsames Vorgehen der Verlage gegen die Übermacht von Google, Facebook, Apple und Amazon.

  5. Bild.de vs. Focus Online: Springers Überraschungs-Angriff mit langer Vorgeschichte

    Dieser Angriff traf Burda unerwartet und mit voller PR-Power. Seit Jahren ärgert man sich bei Axel Springer über die Praxis von Focus Online, regelmäßig BildPlus-Inhalte ausufernd zu „zitieren“, um so die eigene Reichweite zu steigern. Urheberrechtlich sahen die Berliner aber keine Chance, dies zu unterbinden. Also änderten die Springer-Juristen ihre Strategie und klagen nun nach Datenbank-Recht.

  6. Focus-Online-Chefredakteur Daniel Steil steigt in Geschäftsführung von Burda Forward auf

    Burdas digitales Nachrichtenhaus stellt sich neu auf: CEO Oliver Eckert beruft Daniel Steil als CCO in die Geschäftsführung von BurdaForward. Dem Unternehmen untersteht auch die Focus Online Group, in der Steil fortan Chefredakteur und Geschäftsführer ist. Die neuen Positionen wird er zusätzlich übernehmen. Jens Echterling, bislang Co-Geschäftsführer der Focus-Online-Gruppe, wird das Unternehmen verlassen.

  7. Donna-Macherin Hertin wird stellvertretende Chefredakteurin von Focus Online

    Verstärkung für Focus Online-Macher Daniel Steil: Nach der Auflösung ihrer Redaktion wechselt die Donna-Chefredakteurin, Katja Hertin, als stellvertretende Chefredakteurin zur Web-Ausgabe des Nachrichtenmagazins. Die 48-Jährige soll sich unter anderem um den Ratgeberbereich kümmern und die Entwicklung des Portals vorantreiben.

  8. Digitale Geschlechtsumwandlung: Wieso Focus-Online-Chef Daniel Steil bei Twitter Hollie Taylor war

    Da gönnt man sich einmal eine kleine Auszeit, lässt seine digitalen Aktivitäten ein bisschen aus den Augen und schon gerät alles aus den Fugen – zumindest bei Daniel Steil und seinem Twitter-Account. Während der Focus-Online-Chef im Urlaub weilt, machte sich sein Konto zwischenzeitlich selbstständig. Am Freitag lief es nicht mehr unter seinem Namen, sondern hieß „Hollie Taylor“ und twitterte ein halbnacktes Foto.

  9. Medienmacher über neuen Facebook-Algorithmus: „Einzige Konstante des Newsfeeds ist seine Veränderung“

    Facebook will künftig den Postings von Freunden eine höhere Priorität einräumen. Hört sich nach einer guten Nachricht für die Nutzer an. Für die Verlage sind das möglicherweise bad news, denn die Umbauten am Algorithmus gehen wohl zulasten der Sichtbarkeit der Publisher-Postings. Deutsche Medienmacher gehen das Thema aber erst einmal gelassen an. „Die Arbeit speziell mit Facebook ist ohnehin ein ständiges Experiment“, meint Zeit-Online-Chef Jochen Wegner. Dass die Publisher am Ende profitieren, glauben er und Kollegen aber offensichtlich auch nicht.

  10. „Wir haben mit Bild Plus die größte Abo-Zeitung Deutschlands geschaffen“ – Julian Reichelt im MEEDIA-Gespräch (1)

    Der Bild Digital-Chefredakteur Julian Reichelt ist eine bemerkenswerte Persönlichkeit im Medien-Geschäft. Außergewöhnlich jung für eine so wichtige Position. Außergewöhnlich streitlustig in den sozialen Medien. Außergewöhnlich deutlich in seiner Haltung. MEEDIA traf Reichelt in Berlin zum großen MEEDIA-Gespräch. Im ersten Teil geht es u.a. um die Paid-Content-Erfahrungen von Bild, die Herausforderung Facebook, 360-Grad-Videos und den Dauerstreit zwischen Bild und Focus Online.