1. Scheidende RBB-Intendantin Reim über Beitragserhöhung: „30 Cent werden nicht entscheidend sein“

    Gründungsintendantin Dagmar Reim geht nach 13 Jahren an der Spitze des Rundfunks Berlin Brandenburg (RBB) in den Ruhestand. Im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur redet sie über die Glaubwürdigkeitskrise der Medien, das Tempo im Journalismus, den Rundfunkbeitrag und über die schwerste Entscheidung ihrer Intendanz.

  2. RBB Intendantenwahl: Vieles deutet auf eine Wahl von Patricia Schlesinger hin

    Am morgigen Donnerstag tritt der Rundfunkrat des RBB zusammen, um einen neuen Intendanten oder eine neue Intendantin für die Zwei-Länder-Anstalt zu wählen. Zur Wahl für die Nachfolge von Dagmar Reim stehen Patricia Schlesinger vom NDR und Theo Koll vom ZDF. Nach MEEDIA-Infos deutet vieles auf eine Wahl von Patricia Schlesinger hin.

  3. RBB-Intendantenwahl: Volker Herres tritt nicht zur Wahl an

    Der ARD-Programmdirektor Volker Herres, 58, tritt nicht als Kandidat für den Chefposten beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) an. Das erklärte Herres am Donnerstag. Zuvor ear er als einer von drei Kandidaten genannt worden. Er war allerdings gefragt worden.

  4. RBB-Intendantenwahl: Entscheidung soll zwischen Volker Herres, Theo Koll und Patricia Schlesinger fallen

    Nach 13 Jahren mit Dagmar Reim an der Spitze gibt es einen Führungswechsel beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB). Der RBB-Rundfunkrat entscheidet am 7. April über die Nachfolge von Gründungsintendantin Dagmar Reim, 64. Die Entscheidung soll zwischen drei Kandidaten fallen.

  5. Intendantenflucht: Nach Helmut Reitze beim HR legt auch RBB-Chefin Dagmar Reim vorzeitig ihr Amt nieder

    Zwölf Jahre lang stand sie an der Spitze des RBB, jetzt verlässt sie den Sender: Rund zwei Jahre vor Ablauf ihres Vertrages, legt Dagmar Reim ihre Intendanz Mitte 2016 nieder. Für das vorzeitige Ende seien ausschließlich private Gründe verantwortlich, so die Noch-Intendantin.