1. LinkedIn Logo

    Linkedin rechnet falsch ab, Hunderttausende Advertiser betroffen

    Die B2B-Social-Plattform Linkedin gab heute bekannt, dass zwei Fehler in der Mess-Software dazu geführt haben, dass bei 418.000 Werbepartnern falsche Abrechnungen erstellt wurden. Der Fehler sei schon im August bekannt gewesen, sagt LinkedIn. Die Öffentlichkeit informiert man allerdings erst im November.

  2. “Likes” künftig ausgenommen: Facebook rechnet nur noch Klicks auf Links ab

    Facebook ändert seine Kostenstruktur. Werbekunden zahlen künftig nicht mehr fürs Sharing bzw. das soziale Engagement der Nutzer sondern nur noch für echte Klicks. Das Unternehmen kommt seinen Kunden damit entgegen. Denn: Likes und Shares spülen auch ihnen letztlich kein Geld in die Kassen.