1. Wegen Amoklauf in München: ProSieben Maxx will „zurzeit keine Ego-Shooter-Spiele“ mehr zeigen

    Nach dem Amoklauf in München, bei dem zehn Menschen ums Leben kamen, keimte auch die „Killerspiel“-Debatte wieder auf. ProSieben Maxx will daher „zurzeit keine Ego-Shooter-Spiele“ mehr zeigen, so der Spartensender in einem Facebook-Beitrag. Die Übertragung der US-Spieleliga „ELEAGUE“, in deren Rahmen auch die Finalrunden von „Counter-Strike: Global Offensive“ stattfinden, fallen damit aus dem Programm.