1. „Mehr Gerechtigkeit“: Recherchebüro Correct!v will die Gesellschaft besser machen

    Mit drei Millionen Euro soll der Journalismus in Deutschland ein bisschen investigativer, ein bisschen aufklärerischer, ein bisschen gemeinnütziger werden. Die Brost-Stiftung und ihr Vorsitzender Bodo Hombach ermöglichen den Start von Correct!v, einem gemeinnützigen Recherchebüro. „Unser Ziel ist es, mittels aufwändiger Recherchen unethisches Verhalten und strukturelle Missstände öffentlich zu machen“, sagt David Schraven, der das Büro leitet.