1. Bundeskartellamt lädt Corint Media zum Google-Verfahren

    Laut der Verwertungsgesellschaft Corint Media hat das Bundeskartellamt das Unternehmen als „bislang einzige Partei dem Kartellverwaltungsverfahren gegen Google und deren Mutterkonzern Alphabet beigeladen“, wie Corint Media schreibt. Der Streit zwischen Corint Media und Google zieht sich weiter hin.

  2. Corint Media schaltet wegen Microsoft Schiedsstelle ein

    Pressehäuser sollen nach einer Urheberrechtsreform finanziell beteiligt werden, wenn Plattformen oder Suchmaschinen Inhalte von ihnen anzeigen. In einem Konflikt zwischen Corint Media und Microsoft um die Umsetzung dieses Gesetzes ist nun eine Schiedsstelle eingeschaltet worden.

  3. Corint Media kritisiert neue Google-Angebote an Verlage als „missbräuchlich gering“

    Google hat einen neuen Versuch gestartet, mit Verlagen in Deutschland und Europa Verträge über das Presseleistungsschutzrecht abzuschließen. Die Verwertungsgesellschaft Corint Media kritisiert diese Angebote als „missbräuchlich geringe Summen“. Auch im internationalen Vergleich käme der deutsche Markt äußerst schlecht weg.

  4. Corint Media lehnt Google-Angebot ab

    Der Internetkonzern Google hat für das Repertoire der Verwertungsgesellschaft Corint Media, das laut eigenen Angaben rund ein Drittel der deutschen Presseleistungsschutzrechte vereint, eine Zahlung von 3,2 Millionen Euro angeboten. Das geht aus einer Mitteilung von Corint Media hervor. Laut Geschäftsführung ein „Schlag ins Gesicht für die Presse in Deutschland“.

  5. Google Aufmacher

    Google macht Zugeständnisse an das Kartellamt

    Google kommt dieser Tage nicht aus den Schlagzeilen raus. Nun gibt es neue Entwicklungen im Verfahren des Bundeskartellamts um News Showcase. Denn das US-Unternehmen macht Zugeständnisse für seinen News-Aggregator.

  6. Zeitungsverlag kündigt bei Google und geht zu Corint Media

    Die VRM-Mediengruppe (u.a. „Darmstädter Echo“, „Wiesbadener Kurier“) und die Mediengruppe Attenkofer sind der Verwertungsgesellschaft Corint Media beigetreten. Die VRM-Gruppe hat angekündigt, dafür die bereits geschlossenen Lizenz-Vereinbarungen mit Google und Facebook zu kündigen.

  7. Facebook lehnt Millionen-Forderungen von Corint Media ab

    Herber Rückschlag für Corint Media im Streit mit Facebook: Die Meta-Plattform lehnt die Forderung der Verwertungsgesellschaft über 190 Millionen Euro offenbar ab. Zuvor hatte Corint Media der Plattform einen Lizenzvertrag zur Wahrung des Presseleistungsschutzrechts vorgelegt.

  8. Corint Media fordert 190 Millionen Euro von Facebook für 2022

    Nach Google hat Corint Media nun auch Facebook einen Lizenzvertrag zur Wahrung des Presseleistungsschutzrechts vorgelegt. Für die über 240 von Corint Media vertretenen Rechteinhaber fordert die Verwertungsgesellschaft einen Betrag von 190 Millionen Euro für das Jahr 2022.

  9. Googles Sonderfrieden beim Leistungsschutzrecht

    Der wertvollste Internetkonzern der Welt und die Verlage – es ist kompliziert. Nach jahrzehntelangen Wortgefechten haben sich einige große deutsche Publisher wie „Der Spiegel“ oder „Die Zeit“ mit Google beim Leistungsschutzrecht nun geeinigt. Macht der Deal beide Seiten zu Gewinnern?


  10. VSZV lässt Copyright durch Corint Media wahrnehmen

    Der Badische Verlag wird stellvertretend für über 20 Mitglieder des Verbandes Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV) Gesellschafter von Corint Media. Er lässt darüber das Presseleistungsschutzrecht seiner über 40 Digitalangebote wahrnehmen.